Anzeige

Halsschmerzen? Stimmbeschwerden? Mundtrockenheit?

Bei Beschwerden im Hals- und Rachenraum verschaffen die Produkte der bewährten isla® Range effektive Linderung. Egal, ob die Symptome erkältungsbedingt auftreten, die Folge von intensivem Sprechen sind oder trockene Raumluft den Auslöser darstellt – isla® bietet die passende Lösung!

Engelhard isla Range

Ein hauchdünner Sekretfilm schützt die Mund- und Rachenschleimhäute effektiv vor Krankheitserregern – und das rund um die Uhr! Versagt die Schutzfunktion, werden die Schleimhäute trocken und gereizt und damit anfällig für Viren und Bakterien. Die Folge sind oftmals unangenehme Halsbeschwerden wie Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Heiserkeit und ein Kratzen im Hals. Das A und O ist in solchen Fällen, für Schutz und Befeuchtung der gereizten Schleimhäute zu sorgen.

 

Wenn das Schlucken schwerfällt: Erkältungsbedingte Halsbeschwerden!

Nicht nur zur typischen Erkältungszeit ab Herbst, sondern mitunter ganzjährig kann es zu Halsbeschwerden wie Halsschmerzen und Schluckbeschwerden kommen. Oftmals sind sie sogar die Vorboten dafür, dass sich ein grippaler Infekt anbahnt. Eine gute Wahl stellen dann die isla® med hydro+ Halspastillen dar – ihr 3-fach-Wirkprinzip hat sich im Akutfall bewährt: Mit einer Kombination aus einem Hydrogel-Komplex, Hyaluronsäure und einem Spezialextrakt aus Isländisch Moos schützen sie die angegriffenen und gereizten Schleimhäute, befeuchten sie intensiv und sorgen dadurch für effektive und nachhaltige Linderung.

Wenn das Sprechen zur Qual wird: Unangenehme Stimmbeschwerden!

Auf dem gleichen Wirkprinzip basiert auch isla® med hydro+ Milde Kirsche. Die milde Variante der Halspastillen eignet sich besonders bei Stimmbeschwerden und damit im Speziellen für Personen, die ihre Stimme häufig und intensiv belasten und oftmals unter Stimmbandreizungen leiden.

Worauf beide Produkte der isla® med hydro+ Linie vertrauen: Einen bereits vorgequollenen Hydrogel-Komplex, der sofort einsetzbar ist. Damit werden im Gegensatz zu gepressten Tabletten mit Natriumhydrogencarbonat der Entzug von Eigenspeichel und die Schaumbildung im Mund verhindert. Gerade letzteres empfinden viele Patienten als unangenehm. Auch die gummiartige Konsistenz der Pastillen trägt dazu bei, dass die Produkte der isla® med hydro+ Linie von Anfang an für ein angenehmes Mundgefühl sorgt.

Wenn es den Kleinen im Hals kratzt: Halsbeschwerden bei Kindern!

Mit 10 bis 12 grippalen Infekten pro Jahr leiden Kinder deutlich häufiger unter Erkältungssymptomen wie Halsbeschwerden als Erwachsene – allerdings stellt die Diagnose oftmals eine Herausforderung dar: Denn anders als z.B. Husten handelt es sich bei Beschwerden im Hals- und Rachenraum um nicht hörbare Symptome. Eine weitere Herausforderung: Die kleinen Patienten stellen höchste Anforderungen an den Geschmack – denn was ihnen nicht schmeckt, wird in der Regel auch nicht eingenommen. Dem werden die isla® junior Halspastillen mit ihrem fruchtigen Erdbeergeschmack gerecht. Für Eltern gut zu wissen: Die Pastillen kommen dabei ohne künstliche Aromen, Farb- sowie Konservierungsstoffe aus. Auch auf den Zusatz von Zucker wurde verzichtet.

isla® junior ermöglicht bei Kindern ab 4 Jahren eine effektive und gut verträgliche Behandlung, wenn es zu erkältungsbedingten Halsbeschwerden kommt. Das enthaltene Isländisch Moos legt sich dabei wie Balsam auf die Mund- und Rachenschleimhäute und sorgt so für Schutz, Befeuchtung und Linderung. Ergänzt wird das pflanzliche Isländisch Moos  dabei um drei weitere Komponenten – Vitamin C, Zink sowie Calciumpantothenat.

Wenn die Spucke wegbleibt: Mundtrockenheit!

Gründe für eine Austrocknung der Schleimhäute gibt es viele: Neben trockener Raumluft, z.B. durch Heizungen und Klimaanlagen, gehören auch die Einnahme von Medikamenten, das Atmen durch den Mund, z.B. bei sportlichen Aktivitäten oder im Schlaf, sowie Nikotin- und Kaffeegenuss zu den Auslösern. Auch das Alter spielt eine Rolle: Denn in der Altersgruppe über 65 Jahren leidet mittlerweile nahezu jeder Dritte unter Mundtrockenheit. Die bewährten isla® Halspastillen verschaffen hier sanft und auf natürliche Weise Abhilfe. Sie können zur Linderungen der Beschwerden, aber auch prophylaktisch eingesetzt werden. Dabei kann je nach Vorlieben zwischen vier Varianten gewählt werden – da ist für jeden was dabei: isla® moos (vegan), isla® cassis sowie isla® mint (vegan und zuckerfrei) und isla® ingwer.

Die Produkte der bewährten isla® Range sind in Apotheken erhältlich. Weitere Informationen sind auf www.isla.de zu finden, ebenso auf www.facebook.de/isladeutschland. Reinschauen lohnt sich: Hier informieren wir über Events, Gewinnspiele, Aktionen & Co.!

Autor: Engelhard

Stand: 19.06.2018

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Gelbe Liste Newsletter

Meistgelesene Meldungen

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Pharma News

Innere Medizin

Newsletter