Arzneimittel-Richtlinie Anlage III Verordnungseinschränkungen und -ausschlüsse

Die Anlage III der Arzneimittel-Richtlinie enthält eine Übersicht über alle bereits bestehenden Verordnungseinschränkungen und -ausschlüsse in der Arzneimittelversorgung.

Waage Nutzen Kosten

Ist die Zweckmäßigkeit einer Therapie nicht erwiesen oder eine andere wirtschaftlichere Behandlungsmöglichkeit mit vergleichbarem diagnostischen und therapeutischen Nutzen verfügbar, kann der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Verordnung dieses Arzneimittels einschränken oder ausschließen.

Nutzenbewertung

Die Prüfung der Zweckmäßigkeit erfolgt durch den Vergleich mit bestehenden Behandlungsalternativen. Dabei sind Faktoren wir Mortalität, Morbidität, Lebensqualität oder Verringerung von Nebenwirkungen wesentliche Faktoren für die Nutzenbewertung.

Als Vorbereitung der Entscheidung kann der G-BA das Institut für Qualiät und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) mit der Nutzenbewertung beauftragen.

Verordnung bei Kindern zwischen 12 und 18 Jahren

Anlage III enthält außerdem Hinweise zur wirtschaftlichen Verordnungsweise von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr und für Jugendliche mit Entwicklungsstörungen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr.

PDFAMRL Anlage III Verordnungseinschränkung 2019

Autor: Ellen Reifferscheid (Apothekerin)

Stand: 02.04.2019

Quelle:

Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA)

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Thema Arzneimittelrichtlinien

Aktuelle News zu AM-RL

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter