Aktuelle Leitlinie zu Psoriasis bei Kindern

Die neue S2k-Leitlinie zur Therapie der Psoriasis bei Kindern und Jugendlichen ist veröffentlicht worden. In dem von der DDG und dem BVDD herausgegebenen Leitfaden werden auch Biologika empfohlen, obwohl sie meist nicht für die Behandlung im Kindesalter zugelassen sind.

Schuppenflechte beim Kind

Auch in der Dermatologie ist die Evidenzlage für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen sehr dürftig. Es fehlen kontrollierte klinische Studien und evidenzbasierte Daten. Daher standen bisher für die Psoriasis im Kindes- und Jugendalter auch keine klaren Therapierichtlinien und –algorithmen, wie sie für Erwachsene definiert sind, zur Verfügung. Aus diesem Grund haben sich die Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG) und der Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) dazu entschlossen, gemeinsam eine S2k-Leitlinie für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Schuppenflechte zu erarbeiten. Diese soll den behandelnden Ärzten medizinische und ökonomische Sicherheit geben.

Das Wichtigste in Kürze

Topische Therapie

Zusätzlich zu einer Basistherapie und gegebenenfalls zu einer psychosozialen Therapie geben die Experten für die topische Therapie folgende Empfehlungen (wenn nicht anders angegeben sind die Wirkstoffe bzw. Wirkstoffgruppen für die Therapie bei Kindern und Jugendlichen zugelassen):

Wird empfohlenKann empfohlen werdenKann erwogen werden, bei nicht ausreichendem Therapieerfolg, Kontraindikationen oder Unverträglichkeiten gegen andere Externa
Calcipotriol (zugel. ab 6 Jahren)
Tacalcitol (zugel. ab 12 Jahren)
Calcineurin-Inhibitoren (für Gesicht und Intertrigines), Off-Label-UseTazaroten, aktuell in Deutschland nur als Reimport
Kortikoide Dithranol (ambulant)
Dithranol (stationär)  


Systemtherapie

Etwas komplexer fällt der konsentierte Algorithmus der Systemtherapeutika aus (Stand Konsensuskonferenz 31.08.2018). Auch hier gehören generell zur Behandlung die Basistherapie, sowie gegebenenfalls eine topische Therapie und eine psychosoziale Begleitung. Zudem sollte auch nach Triggerfaktoren gefahndet werden. Wenn nicht anders angegeben sind die Wirkstoffe bzw. Wirkstoffgruppen in der folgenden Tabelle für die Therapie bei Kindern und Jugendlichen zugelassen.

Wird empfohlenWird empfohlen bei nicht ausreichendem Therapieerfolg, Kontraindikationen oder Unverträglichkeiten gegen Adalimumab oder MTXKann empfohlen werden bei nicht ausreichendem Therapieerfolg, Kontraindikationen oder Unverträglichkeiten gegen Adalimumab oder MTXKann erwogen werden bei nicht ausreichendem Therapieerfolg, Kontraindikationen oder Unverträglichkeiten gegen andere systemische Therapieoptionen
Acitretin (nur für pustulöse Formen, bei Mädchen nur in Ausnahmefällen)°Etanercept (zugel. ab 6 Jahren)*Ciclosporin (Induktionstherapie)°Apremilast, Off-Label-Use°
Adalimumab (zugel. ab 4 Jahren)*Ustekinumab (zugel. ab 12 Jahren)*Fumarsäureester°Brodalumab°
MTX (Methotrexat  

Certolizumab pegol°

   Guselkumab°
   Infliximab, Off-Label-Use°
   Ixzekizumab°
   Secukinumab°

* First Line Label
° Second Line Label

Schuppenflechte bei Kindern: häufig verkannt

Die Psoriasis in Kindheit und Adoleszenz ist mit einer kumulativen Prävalenz von 0,71% seltener als im Erwachsenenalter. Allerdings führen wesentlich häufigere und differentialdiagnostisch bedeutsame Hauterkrankungen im Kindesalter dazu, dass eine Schuppenflechte oft nicht korrekt erkannt und therapiert wird.

Symptome bei Kindern

Klinisch gleichen bei Kindern die Symptome der Schuppenflechte mit den charakteristischen erythematosquamösen Plaques grundsätzlich denen der Erwachsenen. Allerdings ist die Psoriasis guttata mit kleinfleckigen, ovalären Hautveränderungen und der charakteristischen Infektassoziation eine für das Kindesalter typische Psoriasisform mit möglicherweise eigenständiger Ätiopathogenese. Auch Manifestationen im Gesicht, an den Hand- und Fußsohlen sowie im Genitalbereich finden sich bei Erwachsenen eher seltener. Jüngste Untersuchungen belegen, dass auch bei Kindern Begleiterkrankungen wie Adipositas und Diabetes mellitus von Bedeutung sind und entsprechend diagnostiziert bzw. therapiert werden müssen.

Autor: Angelika Ramm-Fischer

Stand: 20.03.2019

Quelle:
  1. S2k-Leitlinie: Therapie der Psoriasis bei Kindern und Jugendlichen. AWMF-Register-Nr.: 013-094, 2018
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Gelbe Liste Dermatologie

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter