Psoriatiker leiden häufig auch an CED

Patienten mit einer Schuppenflechte leiden - verglichen mit Hautgesunden - annähernd doppelt so häufig an den entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, wie eine epidemiologische Metaanalyse jetzt ergeben hat.

Psoriasis

Verglichen mit der Allgemeinbevölkerung haben Psoriasis-Patienten außer mit ihrer Hauterkrankung auch noch überzufällig häufig mit metabolischem Syndrom, kardiovaskulären Krankheiten, chronischen Nierenerkrankungen, Uveitis oder psychiatrischen Störungen zu kämpfen. In den letzten Jahren haben sich zudem die Hinweise gehäuft, dass auch chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) mit der Schuppenflechte assoziiert sind.

Umfangreiche Literaturrecherche

In wie weit dies zutrifft, hat nun eine taiwanesische Arbeitsgruppe um Dr. Yun Fu untersucht. Die Dermatologen vom Chang Gung Memorial Hospital in Linkou (Taiwan) begaben sich auf Literatursuche in den Datenbanken MEDLINE, Embase und dem Cochrane-Register. Eingeschlossen wurden bis zum 17. Januar 2018 Fall-Kontroll-Studien, Querschnittsstudien und Kohortenstudien, die entweder das Chancenverhältnis oder das Risiko für entzündliche Darmerkrankungen bei Psoriasis-Patienten ermittelt hatten.

Daten von mehr als 7 Mio. Psoriatikern

Die taiwanesischen Dermatologen fanden zwar nur neun Studien, die den Einschlusskriterien entsprachen, aber diese Arbeiten umfassten die Daten von 7.794.087 Teilnehmern. In die Metaanalyse waren fünf Fall-Kontrollstudien oder Cross-Sectional-Studien mit 1.826.677 Personen eingegangen. Die Auswertung dieses Datenbereiches ergab, dass Patienten mit Schuppenflechte ein 1,70-fach erhöhtes Risiko für einen Morbus Crohn und eine 1,75-fach erhöhte Wahrscheinlichkeit für einen Colitis ulcerosa hatten.  Die Auswertung der vier ebenfalls in die Metaanalyse eingegangenen Kohortenstudien mit den Daten von 5.967. 410 Teilnehmern zeigte ein 2,53-fach erhöhtes Risiko einen Morbus Crohn zu entwickeln. In Bezug auf Colitis ulcerosa betrug das Risiko das 1,71-fache im Vergleich zur Kontrollgruppe.

CED-Risiko fast verdoppelt

Insgesamt erkrankten Patienten mit Psoriasis im Vergleich zu den jeweiligen Kontrollgruppen sowohl häufiger an Morbus Crohn (Chancenverhältnis OR 1,70; Relatives Risiko RR 2,53) als auch an Colitis ulcerosa (OR 1,75, RR 1,71).

Psoriasis plus Magen-Darm-Symptomatik: Konsil einholen

Das Fazit der Autoren: Es besteht eine signifikante Assoziation der Psoriasis mit inflammatorischen Darmerkrankungen. Daher sollten Patienten mit Schuppenflechte, die über eine Magen-Darm-Probleme berichten, einem Gastroenterologen vorgestellt werden.

Autor: Angelika Ramm-Fischer (Ärztin)

Stand: 19.02.2019

Quelle:
  1. Fu et al. (2018): Association of Psoriasis With Inflammatory Bowel Disease: A Systematic Review and Meta-analysis. JAMA Dermatology, DOI: 10.1001/jamadermatol.2018.3631
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Gelbe Liste Dermatologie

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter