Gynäkologie

Hier finden Sie aktuelle Themen, Nachrichten sowie Informationen zu Wirkstoffen und Medikamenten aus dem Bereich der Gynäkologie allgemein, der Kontrazeption sowie der gynäkologischen Endokrinologie und Onkologie.

News im Bereich der Gynäkologie

Monoklonaler Antikörper

EU-Kommission erteilt Bevacizumab-Biosimilar MVASI die Marktzulassung

19.01.2018 - Wie die Hersteller am 18. Januar 2018 bekannt gaben, erhält das Bevacizumab-Biosimilar MVASI die Marktzulassung von der Europäischen Kommission. Damit ist MVASI das erste zugelassene Bevacizumab-Biosimilar in der EU.

Mutter stillt Säugling

SchlosssymbolJe länger Frauen stillen, desto geringer ist das Risiko für Multiple Sklerose

16.01.2018 - Zusätzlich zu den vielen gesundheitlichen Vorteilen, die Frauen durch das Stillen erhalten, haben Forscher herausgefunden, dass Stillen das Risiko einer Frau an Multipler Sklerose (MS) zu erkranken senken kann.

Forscher analysen gemeinsam

Paracetamol: mögliche Auswirkung auf Fertilität

15.01.2018 - Wird Paracetamol in der Schwangerschaft eingenommen, könnte sich das negativ auf die Fertilität der Töchter auswirken.

Pille für die Frau

SchlosssymbolVerursacht die „Pille“ Brustkrebs?

27.12.2017 - Eine aktuelle dänische Studie hat ergeben: Frauen mit jahrelanger„Pille“-Einnahme haben, im Vergleich zu Geschlechtsgenossinnen ohne hormonelle Kontrazeption, ein leicht erhöhtes Risiko, ein Mamma-Karzinom zu entwickeln.

Mammographie

S3-Leitlinie zum Mammakarzinom aktualisiert

21.12.2017 - In einer aktuellen Pressemitteilung wird über die Aktualisierung der S3-Leitlinie zum Mammakarzinom durch das Leitlinienprogramm Onkologie berichtet.

Infusion

SchlosssymbolKombination aus Trastuzumab und Anthrazyklinen ist nicht kardiotoxisch

21.12.2017 - Eine aktuelle Studie untersucht die Kombination von Trastuzumab mit Anthrazyklinen in der adjuvanten Therapie bei Frauen mit HER2-positivem Brustkrebs.

Doppelhelix Reagenzglas

FDA-Zulassung von F1CDx – Neue Entwicklung auf dem Weg zur personalisierten Krebstherapie

19.12.2017 - Ende November 2017 erhielt der erste genomische Profiling-Test, mit dem sich zahlreiche Krebs-Biomarker nachweisen lassen, die Zulassung der US-amerikanischen Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA).

Arztgespräch mit einer Dame

Leberschäden durch Ulipristal – EMA bewertet neu

18.12.2017 - Vier schwere Fälle von Leberschäden unter der Behandlung mit Ulipristalacetat (Esmya) veranlassen die Europäische Arzneimittel-Agentur, das Nutzen-Risiko-Verhältnis des Arzneimittels in der Indikation Uterusmyombehandlung neu zu bewerten.

Rheumatische Hand

SchlosssymbolUnter Therapie mit Aromatasehemmern steigt das Rheuma-Risiko

15.12.2017 - Eine aktuelle Studie zeigt, dass Aromatasehemmer, wie sie bei der Langzeitbehandlung von Patientinnen mit Brustkrebs eingesetzt werden, langfristig das Risiko an einer rheumatoiden oder entzündlichen Arthritis zu erkranken erhöhen.

Aerztin Einnahme Medikament

Neueinführung Zejula (Niraparib)

14.12.2017 - Zum 15. Dezember 2017 wird Zejula in den Markt eingeführt. Zejula ist ein neues Medikament zur Behandlung des hochgradigen serösen epithelialen Ovarialkarzinoms. Es enthält den Wirkstoff Niraparib.

Älterer Herr hat Rückenschmerzen

Erhöhtes Risiko für Wirbelkörperfrakturen nach Absetzen von Denosumab

07.12.2017 - Nach dem Absetzen von Denosumab kann ein Knochendichteverlust mit einem erhöhten Risiko von Wirbelkörperfrakturen und anderen Knochenbrüchen einhergehen.

Leber

Risikobewertungsverfahren zu Esmya eingeleitet

05.12.2017 - Die European Medicine Agency (EMA) hat ein europäisches Risikobewertungsverfahren zu Esmya gestartet.

Pille für die Frau

Orale Kontrazeptiva erhöhen das Suizidrisiko

28.11.2017 - Frauen, die hormonell verhüten, sollen verstärkt suizidgefährdet sein. Laut einer groß angelegten dänischen Studie gilt das vor allem für jüngere Frauen in den ersten Monaten zu Beginn der hormonellen Kontrazeption.

Monoklonaler Antikörper

Erstes Bevacizumab-Biosimilar erhält Zulassungsempfehlung

22.11.2017 - Bevacizumab-Biosimilar ABP 215 erhält eine Zulassungsempfehlung von der Europäischen Arzneimittel-Agentur.

Mycophenolathaltige Arzneimittel

Mycophenolathaltige Arzneimittel - Hinweise zur Schwangerschaftsverhütung geändert

26.09.2017 - Für mycophenolathaltige Arzneimittel wird eine Änderung der Produktinformationen vom Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC) empfohlen.

Folsäure

Nutzen-Risiko-Abwägung einer flächendeckenden Anreicherung von Mehl mit Folsäure

19.09.2017 - Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) nimmt Stellung zur flächendeckenden Anreicherung von Mehl mit Folsäure.

Aufklärung und Beratung bei Tamoxifen unerlässlich

SchlosssymbolAufklärung und Beratung bei Tamoxifen unerlässlich

04.07.2017 - Viele Frauen brechen die präventive Mammakarzinom-Behandlung mit Tamoxifen wegen vermeintlicher Nebenwirkungen vorzeitig ab. Beratung und Aufklärung vor Therapiebeginn könnten entgegen wirken.

Wechseljahre Frau

Neuer Neurokinin B-Antagonist gegen menopausale Hitzewallungen

11.04.2017 - Ein neuer Neurokinin-3-Rezeptor-Antagonist (MLE4901) soll vasomotorische Symptome von Frauen in der Menopause effektiv lindern können.

Pille für die Frau

Orale Kontrazeptiva: langfristiger Schutz vor Karzinomen

28.03.2017 - Die Auswertung einer groß angelegten Studie zeigt, dass orale Kontrazeptiva langfristig auch das Risiko einiger Karzinomerkrankungen senken können.

Arzt Aufklaerung Patient

Neueinführung Rekovelle

13.02.2017 - Zum 15. Februar 2017 wird das neue Arzneimittel Rekovelle (Follitropin delta) zur Behandlung der weiblichen Unfruchtbarkeit in den Markt eingeführt.

Patientenbetreuung

Neueinführung Ibrance

28.11.2016 - Ibrance ist ein neues Krebsarzneimittel für die Behandlung von Frauen mit bestimmten Brustkrebserkrankungen. Es enthält den Wirkstoff Palbociclib. Es wurde zum 1. Dezember 2016 in den Markt eingeführt.

Depressionen

Pille und Co: Hormonelle Kontrazeptiva und Depressionen

25.10.2016 - Erhöhen hormonelle Kontrazeptiva (Antibaby-Pille und andere) das Risiko von Depressionen? Dieser Frage gingen dänische Wissenschaftler in einer prospektiven Kohortenstudie nach.

Pille für die Frau

Neue Anwendungsempfehlungen für Levonorgestrel-haltige Notfallkontrazeptiva in Kombination mit Leberenzyminduktoren

05.10.2016 - Die Herstellerfirma informiert über neue Anwendungsempfehlungen für Levonorgestrel-haltige hormonale Notfallkontrazeptiva in Kombination mit Leberenzyminduktoren.

Frau in Behandlung

Erste klinisch geprüfte hormonfreie Therapie zur Behandlung vaginaler Atrophie bei postmeopausalen Frauen

08.06.2016 - Senshio ist ein Arzneimittel zur Behandlung der vulvovaginalen Atrophie. Das Arzneimittel ist seit Mai 2016 im Markt.

Volle Reagenzgläser

Kein Zusammenhang zwischen HPV-Impfung und CRPS oder POTS

05.04.2016 - Impfstoffe gegen das Humane Papillomvirus (HPV) erhöhen nicht das Risiko von orthostatischem Herzrasen und regionalen Schmerzsyndromen. Zu diesem Schluss kommt die Europäische Arzneimittelbehörde EMA nach einer Risikobewertung.

Apothekentüte

Pille danach: Starke Nachfrage vor allem im Nachtdienst

11.12.2015 - Verhütungspannen sind nach Angaben vieler Apotheker mittlerweile einer der häufigsten Gründe, im Notdienst tätig zu werden. Erstaunlicherweise kommen die Frauen meist außerhalb der regulären Öffnungszeiten.

Kleinkind

Letrozol bei unerfülltem Kinderwunsch

06.11.2015 - Die randomisierten Studie des National Institutes of Child Health and Human Development untersucht Letrozol als eine wirksame Alternative zur Standardbehandlung bei unerfülltem Kinderwunsch.

Aerztin Medikament

Lisvy Mini-Patch zur Kontrazeption

20.10.2015 - Auf der Pressekonferenz der Pharmafirma Gedeon Richter in Hamburg wurde das neue Kontrazeptionspflaster Lisvy vorgestellt. Das matrixdiffussionskontrollierte transdermale therapeutische System (TTS) wird ab Oktober 2015 erhältlich sein.

Apotheker beraet junge Frau

Pille danach bald ohne Rezept?

21.01.2014 - Am 14. Januar 2014 hat der Sachausschuss für Verschreibungspflicht empfohlen, die Pille danach aus der Verschreibungspflicht zu nehmen.

Frau wacht Glücklich auf

Frauen sind mit Mammographie-Screening sehr zufrieden

30.04.2013 - Teilnehmerinnen des Mammographie-Screenings bewerten die Untersuchungen im Hinblick auf Kompetenz, Hygiene, Termintreue und Freundlichkeit überaus positiv.

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen
Anzeige