Ticagrelor-Monotherapie senkt Blutungsrisiko nach PCI

Ein Umstieg auf eine Ticagrelor Monotherapie nach einer dreimonatigen dualen Antiplättchentherapie senkt das Risiko für klinisch relevante Blutungen bei Hochrisikopatienten nach dem Einsatz eines Koronarstents, ohne deren Ischämierisiko zu erhöhen.

Not authorised

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Inhalt dieses Artikels ist nur für medizinische Fachkreise zugelassen. Wenn Sie zu diesen Fachkreisen gehören, melden Sie sich bitte auf unserer Seite an. Sie werden dann automatisch auf die gewünschte Seite weitergeleitet.

RegistrierungAnmeldungVorteile
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden