Lieferengpass Infanrix hexa

Es gibt einen Lieferengpass für Infanrix hexa. Der Hersteller informiert.

Arzneimittel: Infanrix hexa

Betroffene Abpackung:

  • 10 Fertigspritzen + 10 Durchstechflaschen N2 (PZN: 00977077)
  • 1 Fertigspritze + 1 Durchstechflasche N1 (PZN: 00977060)

Zulassungsinhaber: GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG

Meldung des Lieferengpasses: 01.03.2019

Letzte Meldung: 11.03.2019

Zulassungsnummer: EU/1/00/152/002

Verfügbarkeit und geschätzte Dauer des Lieferengpasses:

10 Fertigspritzen + 10 Durchstechflaschen: Voraussichtlich Ende März 2019 wieder lieferbar

1 Fertigspritze + 1 Durchstechflasche: Voraussichtlich Mitte Mai 2019 wieder lieferbar

Alternative Impfoption: Infanrix hexa 5x (10 Fertigspritzen + 10 Durchstechflaschen) (PZN: 10538539)

Kontakt Telefon: 0800 1223355

Kontakt Email: service.info@gsk.com

Autor: Redaktion Gelbe Liste

Stand: 13.03.2019

Quelle:

Paul-Ehrlich-Institut (PEI)

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Letzte Lieferengpass-Meldungen

Rote-Hand-Briefe

Pharma News

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter