Lieferengpass Madopar 125 mg Hartkapseln

Es gibt einen Lieferengpass für Madopar 125 mg Hartkapseln. Der Hersteller informiert über die Hintergründe und die Dauer des Engpasses.

Arzneimittel: Madopar 125 mg Hartkapseln

Zulassungsinhaber: Roche Pharma AG

Meldung des Lieferengpasses: 17.12.2018

Beginn des Lieferengpasses: März 2019

Letzte Meldung: 12.04.2019

Ende des Lieferengpasses: Juni 2019

Kontakt Telefon: +49 (0)7624 / 14-2015

Kontakt Email: grenzach.medical_information@roche.com

Grund für den Lieferengpass: Lieferengpass eines anderen pharmazeutischen Unternehmens.

Zusatzinformationen: Aufgrund des Lieferengpasses des Präparates Sinemet der Firma MSD kommt es zu einer erhöhten Nachfrage von Madopar in verschiedenen europ. Ländern, die die derzeitigen Produktionskapazitäten beim Lohnhersteller übersteigt.

Alternativpräparat: ja

Info an die Fachkreise: nein

Autor: Ellen Reifferscheid (Apothekerin)

Stand: 15.04.2019

Quelle:

Roche Pharma AG

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Letzte Lieferengpass-Meldungen

Rote-Hand-Briefe

Pharma News

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter