Lieferengpass Truxima

Der Hersteller Celltrion Healthcare Hungary Kft. informiert über einen temporären Lieferengpass mit Kontigentierung der vorhandenen Bestände von Truxima 500 mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung.

Meldung des Lieferengpasses: 02.06.2017

Letzte Meldung: 31.07.2017

Gründe für den Lieferengpass: Unerwartet hoher Initialbedarf.

Verfügbarkeit und geschätzte Dauer des Lieferengpasses: 1.10.2017

Zusatzinformationen: Fortbestehen eines sehr hohen Bedarfs im Markt

Alternativpräparat: ja, Mabthera 500 mg

Kontakt-Telefonnummer: 06431 7010

Kontakt-Email: info@mundipharma.de

Mitteilung an die Fachkreise: Nein

Autor: Redaktion Gelbe Liste

Stand: 01.08.2017

Quelle:

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen
Anzeige