Anamnesebogen zur Verordnung von saugenden Inkontinenzhilfen

Der BVMed hat einen "Anamnesebogen zur Verordnung von saugenden Inkontinenzhilfen" erarbeitet. Dieser stellt eine Entscheidungshilfe bei der Verordnung der Hilfsmittel für Inkontinenz-Patienten dar.

Anamnesebogen zur Verordnung von saugenden Inkontinenzhilfen

Der BVMed hat einen "Anamnesebogen zur Verordnung von saugenden Inkontinenzhilfen" erarbeitet. Dieser stellt eine Entscheidungshilfe bei der Verordnung der Hilfsmittel für Inkontinenz-Patienten dar. Es werden die Inkontinenzform, der Schweregrad der Inkontinenz und die Versorgungssituation erfasst. Ziel ist es, eine adäquate und individuelle Versorgung der Betroffenen mit aufsaugenden Inkontinenzhilfen sicherzustellen.

Der BVMed-Fachbereich "Saugende Inkontinenzhilfen", der die Hersteller aufsaugender Inkontinenzhilfen vereint, reagiert damit auch auf das Konzept der individuellen Versorgungsmöglichkeiten durch unterschiedliche Pauschalen, wie es zuletzt von der AOK-Rheinland/Hamburg umgesetzt worden ist.

Anamnesebogen zur Verordnung von saugenden Inkontinzhilfen

Der Anamnesebogen kann unter www.bvmed.de/inko-entscheidungshilfe heruntergeladen werden.

Autor: BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e.V

Stand: 23.06.2014

Quelle:

BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e.V

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Meistgelesene Meldungen

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter