Aspirin i.v. - Lieferfähigkeit bis Ende 2018 eingeschränkt

Der Hersteller informiert aktuell über die eingeschränkte Lieferfähigkeit von Aspirin i.v. 500 mg Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektions- oder Infusionslösung.

Infobrief

Die Firma Bayer teilte mit, dass man bereits am 22. Mai wieder lieferfähig gewesen sei. Allerdings könne bis voraussichtlich Ende 2018 nur reduziert geliefert werden. Daher soll nach wie vor Aspirin i.v. Patienten mit akutem Koronarsyndrom vorbehalten sein, wenn die perorale Gabe nicht möglich ist. Das Präparat steht bereits seit 20. Juni 2017 in der Liste der Lieferengpässe.

Alternative Arzneimittel

Alternativ können Aspégic® aus der Schweiz oder Frankreich und Flectadol® aus Italien gemäß den Ausnahmeregeln des § 73 AMG importiert werden.

Packungsgrößenänderungen ab Oktober 2018

Die Firma teilt zudem mit, dass ab Oktober 2018 nur noch die kleinste Packungsgröße mit 5 Durchstechflaschen und Lösungsmittel vertrieben wird.

PDFInformationsschreiben Aspirin i.V.

Autor: Ellen Reifferscheid (Apothekerin)

Stand: 29.08.2018

Quelle:

Bayer Vital GmbH Geschäftsbereich Pharma

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Meistgelesene Meldungen

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter