Cinryze - Empfehlungen aufgrund eines möglichen Lieferengpasses

In Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittel-Agentur und dem Paul Ehrlich-Institut - Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel gibt der Hersteller Empfehlungen für die Anwendung von CINRYZE in den kommenden Monaten.

Lieferengpässe

Der Bedarf des Produktes könnte bald aufgrund zunehmender Verschreibungen die derzeitigen Produktionskapazitäten überschreiten. Deshalb bittet der Hersteller Shire um Folgendes:

Zur Behandlung von akuten Angioödem-Attacken sowie zur präoperativen Prophylaxe sollen Therapiealternativen in Erwägung gezogen werden.

Zur Routineprophylaxe von akuten Angioödem-Attacken kann CINRYZE weiter genutzt werden bei Patienten, bei denen orale prophylaktische Behandlungen nicht vertragen werden, oder die keinen ausreichenden Schutz bieten, kann CINRYZE weiter eingesetzt werden. Patienten, die sich mit angemessenen oralen Akutbehandlungen nur unzureichend therapieren lassen können ebenfalls CINRYZE weiterhin erhalten, da keine andere zugelassene altemative prophylaktische Langzeittherapie verfügbar ist.

Neue  Patienten sollen nicht auf Routineprophylaxe mit CINRYZE eingestellt werden.

Über eventuelle Lieferengpässe wird das Unternehmen gesondert informieren.

Indikationen von CINRYZE

CINRYZE enthält den Wirkstoff C1-Esterase-Inhibitor, human. Es handelt sich dabei um einen aus menschlichem Plasma hergestellten C1-Inhibitor. CINRYZE ist in der Europäischen Union für folgende Indikationen zugelassen:

Behandlung und vor einem medizinisch indizierten Eingriff durchgeführte Prophylaxe von Angioödem-Attacken bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern (2 Jahre und älter) mit hereditärem Angioödem (HAE).

Routineprophylaxe gegen Angioödem-Attacken bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern (6 Jahre und älter) mit schweren und wiederkehrenden Attacken eines hereditären Angioödems (HAE), bei denen orale prophylaktische Behandlungen nicht vertragen werden oder keinen ausreichenden Schutz bieten, oder bei Patienten, die sich mit wiederholten Akutbehandlungen nur unzureichend therapieren lassen.

CINRYZE liegt in einer einzigen Konzentration von 500 Einheiten Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer lnjektionslösung vor.

Autor: Ellen Reifferscheid (Apothekerin)

Stand: 28.06.2017

Quelle:

Shire Deutschland GmbH

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Meistgelesene Meldungen

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter