Gelenkersatz hält meist über 20 Jahre

Anders als vielfach angenommen, leisten Hüft- und Knieprothesen lange gute Dienste. Wie eine Metaanalyse jetzt belegt, sind von zehn Knie-Totalprothesen nach 25 Jahren immer noch acht implantiert – bei den Hüftendoprothesen funktionieren immerhin noch mehr als die Hälfte nach einem Vierteljahrhundert.

Knie Endoprothese

Hausärzte werden häufig zu Rate gezogen, wenn Patienten, meist wegen einer Cox- oder Gonarthrose, ein Gelenkersatz empfohlen wird. Vor allem die Frage „Wie lange hält das neue Gelenk?“ steht hier im Raum. Denn mittlerweile hat sich auch unter medizinischen Laien herumgesprochen, dass künstliche Gelenke nicht beliebig oft ausgetauscht werden können. Bisher war hier vielfach die Prothesen-Standzeit – die Zeit, bis ein Austausch wegen einer Lockerung oder einer Infektion nötig wird – mit einem Richtwert von 10 bis 15 Jahren angegeben worden. Das führte dazu, dass man den Gelenkersatz vor allem bei jüngeren Patienten möglichst lange hinausschob – meist zu Lasten der übrigen Gelenke. Allerdings sind in den vergangenen Jahrzehnten in Sachen Gelenkersatz enorme Fortschritte gemacht worden − sowohl bei den Endoprothesen selbst als auch in der Implantationstechnik.

Metaanalysen aus Studien und Registerdaten der letzten 25 Jahre

Wie lange halten also heutzutage Endoprothesen? Dieser Frage ist eine internationale Forschergruppe unter Leitung von Dr. Jonathan Evans von der Universität Bristol (Großbritannien) mittels zweier Metaanalysen nachgegangen [1, 2].

Ausgewertet wurden Studien und Register-Daten der letzten 25 Jahre aus Australien, Finnland, Schweden, Neuseeland, Dänemark und Norwegen. Dabei wurden die Daten von über 200.000 Patienten mit einer Hüftprothese, die bereits 15 Jahre hielt, eingeschlossen, sowie von etwa 74.000 Patienten, deren Hüftprothese bereits mehr als 20 Jahre hielt, plus die Daten von mehr als 51.000 Coxarthrose-Patienten, bei denen die Implantation schon 25 Jahre her war.

Ergebnisse Knie-Endoprothesen

Bei den Knie-Endoprothesen ging in die Analyse die Daten von 299.221 Gonarthrose-Patienten mit einer 15 Jahre alten totalen Knieendoprothese ein.  7.714 weiter Patienten hatten eine unicondyläre Prothese mit einer Standzeit von 15 Jahren. 88.532 Knietotalprothesen und 3935 unicondyläre Prothesen waren 20 Jahre alt, 76.651 Total- und 3935 unicondyläre Knieprothesen hielten schon 25 Jahre.

Ergebnisse Hüft-Endoprothesen

Von den Hüft-Endoprothesen waren nach 15 Jahren noch 89% implantiert, nach 20 Jahren noch 70% und nach 25 Jahren noch 58%.

Knie-Vollprothesen halten länger als unicondyläre Ersatzgelenke

Beim Kniegelenkersatz hielten nach 15 Jahren noch 93% der Totalprothesen und 77% der unicondylären Prothesen. Bei den 20 Jahre alten Vollprothesen waren 90 bzw. 72% noch implantiert. Und auch nach 25 Jahren leistete die Knie-Vollprothese bei 82% noch gute Dienste – bei den unicondylären Ersatzgelenken waren es noch 70%.

Autor: Angelika Ramm-Fischer (Ärztin)

Stand: 04.03.2019

Quelle:
  1. Evans et al. (2019): How long does a hip replacement last? A systematic review and meta-analysis of case series and national registry reports with more than 15 years of follow-up; The Lancet, DOI: https://doi.org/10.1016/S0140-6736(18)31665-9
     
  2. Evans et al. (2019): How long does a knee replacement last? A systematic review and meta-analysis of case series and national registry reports with more than 15 years of follow-up; The Lancet, DOI: https://doi.org/10.1016/S0140-6736(18)32531-5
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Meistgelesene Meldungen

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter