Direkt wirkende antivirale Mittel können Hepatitis-B-Infektionen reaktivieren

Die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA warnt vor einem erhöhten Risiko für die Reaktivierung von latenter Hepatitis B unter direkt wirkenden antiviralen Mitteln (direct acting antivirals, DAA).

Hepatitis B

Nach Angaben der FDA liegen Fallberichte über Komplikationen mit tödlichem Ausgang vor. Betroffen sind Patienten mit aktueller oder vorangegangener Hepatitis-B-Virus-Infektion (HBV), die mit DAA therapiert wurden. Wie die Komplikationen zustandekommen, ist bislang unbekannt. In den vorliegenden Fällen sei die Reaktivierung 4 bis 8 Wochen nach Beginn der DAA-Therapie eingetreten.
Die FDA empfiehlt, vor dem Einsatz von DAA die Patienten auf HBV-Infektionen zu screenen. Während und nach der Behandlung mit DAA müssten alle Hinweise auf Hepatitis oder HPV-Infektion klinisch und labormedizinisch überwacht werden. Die Patienten seien dafür zu sensibilisieren, sich bei Anzeichen für Leberfunktionsstörungen unverzüglich vorzustellen.

In Deutschland zugelassene DAA

In Deutschland sind die folgenden DAA für die Therapie von chronischer Hepatitis-C-Infektion (HCV) ohne Interferon zugelassen (Handelsname/Wirkstoff):

EMA-Warnung wegen erhöhten Arrhythmiepotenzials schon 2015

Bereits im Frühjahr 2015 hatte eine kardiale Wechselwirkung von Sofosbuvir und Daclatasvir sowie der fixen Wirkstoffkombination Sofosbuvir und Ledipasvir mit dem Antiarrhythmikum Amiodaron zu einer Warnung der Europäischen Arzneimittelagentur geführt. Aufgrund eines erhöhten Arrhythmiepotenzials solle eine solche Kombination nicht bzw. nur im Ausnahmefall bei engmaschiger Überwachung gegeben werden.
Außerdem untersucht die EMA gegenwärtig das Rezidiv-Risiko von hepatozellulären Karzinomen. Das Ergebnis wird möglicherweise noch in diesem Jahr veröffentlicht.

Autor: Redaktion Gelbe Liste

Stand: 02.11.2016

Quelle:

FDA, U.S. Food and Drug Administration

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige