Infobrief

Wie die FD Pharma GmbH meldet, kam es zum Verlust einer Sendung an einen pharmazeutischen Großhändler. Es besteht der Verdacht auf einen Diebstahl und die Aufsichtsbehörden wurden bereits informiert. Es handelt sich um bereits umgelabelte und für den Verkehr in Deutschland freigegebene Importarzneimittel.

Betroffene Produkte und Chargen

Betroffen sind unter anderem Atozet 10mg/40mg Filmtabletten, Dafiro HCT 5mg/160mg/25mg Filmtabletten und Seebri Breezhaler 44μg Hartkapseln mit Pulver zur Inhalation.
Eine Liste aller betroffenen Arzneimittel und Chargen ist dem Informationsschreiben (siehe PDF-Datei unten) zu entnehmen.

Apotheker um Mithilfe gebeten

Es wird vermutet, dass es Versuche geben wird, die Produkte illegal in den Vertrieb einzuschleusen. Apotheker, denen Arzneimittel und Medizinprodukte aus den betroffenen Chargen außerhalb etablierter Lieferketten angeboten werden, sind aufgerufen dies an die zuständige Überwachungsbehörde oder direkt an die FD Pharma GmbH unter 07851 - 485 27 00 oder 0157 - 33 275 201 zu melden.

PDFInfobrief FD Pharma

Autor: Dr. Melanie Klingler

Stand: 27.03.2019

Quelle:

FD Pharma GmbH, Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK)