Informationsbrief zu Jext® August 2018

Es gibt einen Informationsbrief zum Inverkehrbringen von 4 Chargen Jext 150 Mikrogramm ohne beiliegendes behördlich genehmigtes Schulungsmaterial in der Packung.

Infobrief

Aufgrund der angespannten Liefersituation bei den Adrenalin-Autoinjektoren bringt die Firma ALK-Abelló Arzneimittel GmbH in Absprache mit dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und der Landesbehörde Hamburg in den kommenden vier Wochen vier weitere Chargen von Jext® 150 Mikrogramm, Injektionslösung in einem Fertigpen in den Markt denen das behördlich genehmigte Schulungsmaterial, die Patientenkarte, noch nicht beigelegt wurde.

Es handelt sich dabei um die folgenden Chargen:

  • A3372
  • A3837
  • A3475
  • A4110

Die nicht beiliegende Patienteninformationskarte bzw. auch das weitere behördlich genehmigte Schulungsmaterial kann unter www.jext-trainer.com heruntergeladen werden. Bei Fragen steht die Medizinische Kundenberatung unter 040-703845-300 oder unter medizin@alk.net zur Verfügung.

PDFInformationsbrief Jext August 2018

Autor: Ellen Reifferscheid (Apothekerin)

Stand: 16.08.2018

Quelle:

ALK-Abelló Arzneimittel GmbH

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Meistgelesene Meldungen

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter