Leitfaden "Nebenwirkungen melden"

Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) hat kürzlich einen Leitfaden "Nebenwirkungen melden" veröffentlicht, der darüber informiert, warum und wie Ärzte Nebenwirkungen melden sollten.

Nebenwirkungen

Was sind Nebenwirkungen?

Unter Nebenwirkungen versteht man schädliche und unbeabsichtigte Reaktionen auf ein Arzneimittel. Jedes Arzneimittel kann Nebenwirkungen verursachen. Sie können bei bestimmungsgemäßer Gebrauch, aber auch als eine Reaktion auf Überdosierung, Missbrauch, Medikationsfehler sowie Off-Label-Use auftreten. Nebenwirkungen können innerhalb von Minuten nach Verabreichung
eines Arzneimittels auftreten oder auch erst nach jahrelanger Anwendung.Sie können leichtgradig oder schwerwiegend, teilweise sogar lebensbedrohlichen oder tödlichen Reaktionen sein.

Welche Nebenwirkungen sollten gemeldet werden?

Generell kann jede Nebenwirkung gemeldet werden, allerdings sind Nebenwirkungen, die in den Fachinformationen der Arzneimittel nicht aufgelistet sind, die Arzneimittel betreffen, die noch keine fünf Jahre im Markt sind und besonders schwerwiegende Nebenwirkungen von besonderem Interesse.

Welche Daten sollte eine Nebenwirkungsmeldung enthalten?

  • Angaben zum Patienten
  • eine beobachtete Reaktion bzw. Nebenwirkung
  • ein verdächtigtes Arzneimittel
  • Kontaktdaten des Meldenden (für Rückfragen)

Für die medizinische Bewertung eines Nebenwirkungsfalls sind zusätzliche Angaben von Bedeutung:

  • Therapiedaten
  • Verlauf der Nebenwirkung nach Absetzen der verdächtigten Medikation bzw. anschließender erneuter Gabe
  • Begleiterkrankungen
  • Komedikation
  • relevante Untersuchungsergebnisse (z. B. Laborwerte)
  • Ausgang der Nebenwirkung

Warum ist es wichtig Nebenwirkungen zu melden?

Die Meldungen dienen dazu, mehr über die Arzneimittel und ihre Risiken zu erfahren, das bedeutet:

  • Entdeckung seltener, noch unendeckter Wirkungen
  • Erfassung von Sicherheitsproblemen neuer Arzneimittel
  • Überwachung bekannter Arzneimittel
  • Erfassung von typischen Risiken durch Medikationsfehler

Darüber hinaus informiert der Leitfaden, darüber, was mit den Meldungen geschieht, wie und wo sie gemeldet werden können und wie die Definition schwerwiegender Nebenwirkungen ist.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) im Bereich Arzneimitteltherapiesicherheit.

Der Leitfaden Nebenwirkungen ist auf der Homepage der AkdÄ ebenfalls abrufbar.

Autor: Ellen Reifferscheid (Apothekerin)

Stand: 19.03.2019

Quelle:

Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ)

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Orphan Disease Finder
Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen: