Nahrungsergänzungsmittel gegen Dekubitus

Spezialnährlösungen mit Arginin, Zink und Antioxidanzientragen offenbar zu einem beschleunigten Heilungsverlauf von Dekubitalgeschwüren bei. Das Ergebnis einer Studie aus Padua; deutlich kleinere Ulzera nach 8 Wochen.

Nahrungsergänzungsmittel gegen Dekubitus

Die OligoElement Sore Trial-Studiengruppe verglich am Policlinico San Matteo in Padua die Heilung von Dekubitalulzera im Stadium II bis IV. 200 mangelernährte Patienten erhielten über einen Beobachtungszeitraum von acht Wochen täglich jeweils 400 Milliliter Nährlösung. Eine Gruppe trank eine konventionelle Nährstofflösung. Die Vergleichsgruppe erhielt eine spezielle Nährstoffzusammensetzung mit Arginin, Zink und antioxidativen Vitaminen. Beide Nahrungsergänzungsmittel wiesen den gleichen Protein- und Energiegehalt auf. Zusätzlich erfolgte bei beiden Gruppen die Wundversorgung auf Grundlage der evidenzbasierten Leitlinien.

Das Ergebnis war verblüffend. Dekubiti von Patienten, die die Spezialnährlösung tranken, heilten besser und schneller ab als die Geschwüre in der Kontrollgruppe. In Zahlen: Die Ulzera verkleinerten sich bei Erhalt der Speziallösung nach 8 Wochen um 60,9 Prozent. Bei der Kontrollgruppe konnte lediglich eine Größenabnahme von 45,2 Prozent beobachtet werden.

Dekubitustherapie bleibt Herausforderung

Leider ist nicht ganz sicher zu beurteilen, ob alleine der Gehalt an Arginin, Zink und Antioxidanzien für die verbesserte Wundheilung verantwortlich zu machen ist. Möglicherweise spielt auch der etwas höhere Fettgehalt der Spezialnährlösung mit 3,5 gegenüber 2,1 Gramm der Konventionallösung eine Rolle.

Nahezu jeder Haus- und Klinikarzt fürchtet sich vor Dekubitalulzera. Vor allem immobile und mangelernährte Patienten haben ein erhöhtes Risiko, an Druckgeschwüren zu erkranken. Ist ein Dekubitus erst einmal da, bleibt er oft lange bestehen. Die Heilung wird nicht selten zu einer medizinischen Herausforderung.

Link zur Studie: A Nutritional Formula Enriched With Arginine, Zinc, and Antioxidants for the Healing of Pressure Ulcers: A Randomized Trial

Autor: Dr. Christian Kretschmer (Arzt)

Stand: 13.02.2015

Quelle:

Annals of Internal Medicine

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige