Neue Arzneimittel 1. Januar 2019

Zum 1. Januar 2019 sind über 100 neue Präparate für den deutschen Markt angemeldet worden. Darunter auch Jivi, Pelmeg 6 mg Injektionslösung, Samsca 7,5 mg und Taptiqom Augentropfen.

Neue Medikamente

Jivi

Jivi ist ein neues Damactocog alfa pegol – haltiges Arzneimittel der Bayer Vital GmbH zur Behandlung und Prophylaxe von Blutungen bei Hämophilie A. Jivi ist gehört zur Gruppe der Orphan drugs. Mehr zur Neueinführung auch unter "Neueinführung Jivi (Damoctocog alfa pegol) bei Hämophilie A".

Pelmeg 6 mg Injektionslösung in einer Fertigspritze

Das Pegfilgrastim-haltige Arzneimittel Pelmeg der Firma MUNDIPHARMA GmbH ist ein Neulasta-Biosimilar, das im November die Zulassung der EU-Kommission erhalten hatte. Es wird zur Verkürzung der Dauer von Neutropenien sowie zur Verminderung der Häufigkeit neutropenischen Fiebers bei erwachsenen Patienten eingesetzt, die wegen einer malignen Erkrankung mit zytotoxischer Chemotherapie behandelt werden (mit Ausnahme von chronisch-myeloischer Leukämie und Myelodysplastischem Syndrom). Das Arzneimittel ist bei 2-8 Grad Celsius zu lagern und ist kühlkettenpflichtig.

Samsca® 7,5 mg Tabletten

Samsca 7,5 mg Tabletten stellen eine neue Stärke des Tolvaptan-haltigen Arzneimittels Samsca dar. Das Arzneimittel der Otsuka Pharma GmbH wird bei Erwachsenen zur Behandlung von Hyponatriämie als sekundäre Folge des Syndroms der inadäquaten Sekretion des antidiuretischen Hormons (SIADH) eingesetzt.

Taptiqom 15 Mikrogramm/ml + 5 mg/ml Augentropfen im Einzeldosisbehältnis

Taptiqom 15 Mikrogramm/ml + 5 mg/ml Augentropfen im Einzeldosisbehältnis der Firma Santen GmbH ist ein neues Kombinationspräparat, das  pro ml Lösung 15 μg Tafluprost und 5 mg Timolol (als TImolol maleat) enthält. Es wird zur Senkung des Augeninnendrucks (IOD) bei erwachsenen Patienten mit Offenwinkelglaukom oder okulärer Hypertension eingesetzt, die auf eine topische Monotherapie mit Betablockern oder Prostaglandinanaloga nur unzureichend ansprechen und eine Kombinationstherapie benötigen, und die von konservierungsmittelfreien Augentropfen profitieren.

PDFNeue Arzneimittel 1. Januar 2019

Autor: Ellen Reifferscheid (Apothekerin)

Stand: 01.01.2019

Quelle:

Informationsstelle für Arzneispezialitäten (ifa)

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Meistgelesene Meldungen

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter