Neue Arzneimittel 15. Dezember 2018

Zum 15. Dezember 2018 sind über 100 neue Präparate für den deutschen Markt angemeldet worden. Darunter auch Herzuma® 420 mg Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung , Viant Pulver und Ziextenzo® 6 mg Injektionslösung in einer Fertigspritze.

Neue Medikamente

Herzuma 420 mg Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung

Herzuma 420 mg Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung ist ein Trastuzumab-haltiges Arzneimittel der Firma Mundipharma. Wie auch Herzuma 150 mg Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung wird das Arzneimittel als Mono- oder Kombinationstherapie zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit HER2-positivem metastasiertem Brustkrebs, von erwachsenen Patienten mit HER2-positivem Brustkrebs im Frühstadium sowie in Kombination zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit HER2-positivem metastasiertem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs, die bisher keine Krebstherapie gegen ihre metastasierte Erkrankung erhalten haben.

Viant® Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung

Viant wird bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 11 Jahren zur parenteralen Vitaminzufuhr verabreicht, wenn eine orale oder enterale Ernährung nicht möglich, unzureichend oder kontraindiziert ist.1 Durchstechflasche Viant enthält 0,99 mg Retinol (Vitamin A), 0,005 mg Colecalciferol, 9,11 mg all-rac-a-Tocopherol, 0,15 mg Phytomenadion, 200 mg Ascorbinsäure, 6 mg Thiamin, 3,6 mg Riboflavin, 6 mg Pyridoxin, 0,005 mg Cyanocobalamin, 0,6 mg Folsäure, 15 mg Pantothensäure, 0,06 mg Biotin und 40 mg Nicotinamid. Viant wird von der Firma B. Braun Melsungen AG vertrieben.

Ziextenzo® 6 mg Injektionslösung in einer Fertigspritze

das Pegfilgrastim-haltige Zienxtenzo der Firma Hexal AG wird eingesetzt  zur Verkürzung der Dauer von Neutropenien sowie zur Verminderung der Häufigkeit neutropenischen Fiebers bei erwachsenen Patienten, die wegen einer malignen Erkrankung mit zytotoxischer Chemotherapie behandelt werden (mit Ausnahme von chronisch-myeloischer Leukämie und Myelodysplastischem Syndrom).

PDFNeue Arzneimittel 15. Dezember 2018

Autor: Ellen Reifferscheid (Apothekerin)

Stand: 15.12.2018

Quelle:

Informationsstelle für Arzneispezialitäten (ifa)

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Meistgelesene Meldungen

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter