Neue Arzneimittel 15. Januar 2017

Neue Arzneimittel 15. Januar 2017

Zum 15. Januar 2017 sind über 100 neue Präparate für den deutschen Markt angemeldet worden. Zu diversen neuen Generika gesellen sich auch die folgenden Neueinführungen:

Atropinsulfat Aguettant 200 µg/ml Injektionslösung in einer Fertigspritze

Zum 15. Januar 2017 hat der Hersteller Aguettant eine neue Stärke seines Narkosearzneimittel in den Markt eingeführt. Das Arzneimittel ist für  Erwachsene als Narkoseprämedikation zugelassen. Es verhindert vagale Reaktionen in Verbindung mit Intubation und chirurgischer Manipulation und wird zur Begrenzung der muskarinischen Effekte von postoperativ verabreichtem Neostigmin eingesetzt. Es wird außerdem verwendet für die Notfallbehandlung einer hämodynamisch wirksamen Bradykardie und/oder eines AV- Blocks durch einen übermäßigen Vagotonus, zur kardiopulmonalen Reanimation: für die Behandlung von symptomatischer Bradykardie und AV-Block sowie als Gegenmittel nach einer Überdosierung oder Vergiftung mit Acetylcholinesterase-Inhibitoren wie z. B. Cholinesterasehemmern, Organophosphor, Carbamaten und muskarinergen Pilzen.

Cinquaero

Cinqaero ist ein neues Arzneimittel gegen eosinophiles Asthma bzw. zur zusätzlichen Behandlung bei Erwachsenen mit schwerem Asthma genutzt und erhält den neuen Wirkstoff Reslizumab.

NINLARO® 2,3-/ 3-/ 4 mg Hartkapseln

NINLARO ist ein neues Arzneimittel, das in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason für die Behandlung des multiplen Myeloms eingesetzt wird bei erwachsenen Patienten, die mindestens eine vorausgegangene Therapie erhalten haben. Es enthält den Wirkstoff Ixazomib.

Ocaliva 5 mg und 10 mg

Ocaliva ist ein Obeticholsäure-haltiges Arzneimittel, das zur Behandlung von primärer biliärer Cholangitis eingesetzt wird. Ocaliva ist ein sogenanntes Orphan Arzneimittel.

Diese und alle anderen Neueinführungen zum 15. Januar 2017 entnehmen Sie bitte dem beigefügten pdf.

 

ifa-neue-praeparate-150117.pdf


Datum: 16.01.2017

Autor: Ellen Reifferscheid (Apothekerin)

Quelle: Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA)