Neue Arzneimittel 15. März 2017

Neue Arzneimittel 15. März 2017

Zum 15. März 2017 sind über 7000 neue Präparate für den deutschen Markt angemeldet worden. Neben viele homöopathische Zubereitungen gesellen sich auch folgende Neueinführungen:

Etomedac 20 mg/ml Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung, 100 mg

Mit Etomedac kommt von medac, Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, eine Infusionslösung mit dem Wirkstoff Etoposid auf den deutschen Markt.

Die Anwendung ist indiziert bei der Behandlung von:

  • Hodentumoren in Kombination mit anderen chemotherapeutischen Mitteln
  • kleinzelligem Bronchialkarzinom in Kombination mit anderen chemotherapeutischen Mitteln
  • monoblastischer Leukämie (AML M5) und akuter myelomonoblastischer Leukämie (AML M4), wenn die Standardtherapie versagt (in Kombination mit anderen Chemotherapeutika)

Fusidinsäure/Betamethason Mylan 20 mg/g + 1 mg/g Creme

Mylan dura bringt die bekannte Kombination aus Fusidinsäure und Betamethason auf den Markt. Die Creme findet Anwendung bei der Initialtherapie bakteriell infizierter Ekzeme oder Dermatitiden, die durch Fusidinsäure-empfindliche Bakterien hervorgerufen werden.

Abacavir/Lamivudin AL 600 mg/300 mg FIlmtabletten

Die antiretrovirale Kombinationstherapie aus Abacavir und Lamivudin ist ab sofort auch von ALIUD PHARMA® GmbH zur Behandlung von Infektionen mit dem humanen Immundefizienz-Virus (HIV) erhältlich.

Imatinib beta 100 mg und 400 mg Hartkapseln

Betapharm Arzneimittel GmbH bringt Imatinib beta 100 mg und 400 mg auf den deutschen Markt. Der bekannte Wirkstoff ist indiziert bei:

  • Kindern mit neu diagnostizierter Philadelphia-Chromosom (bcr-abl)-positiver (Ph+) chronischer myeloischer Leukämie (CML), für die eine Knochenmarktransplantation als Erstbehandlungsmöglichkeit nicht in Betracht gezogen wird
  • Kindern mit Ph+-CML in der chronischen Phase nach Versagen einer Interferon-Alpha-Therapie, in der akzelerierten Phase oder in der Blastenkrise
  • Erwachsene Patienten mit Ph+CML in der Blastenkrise
  • Erwachsenen- und Kindern mit neu diagnostizierter Philadelphia-Chromosom-positiver akuter lymphatischer Leukämie (Ph+ ALL) in Kombination mit einer Chemotherapie
  • Erwachsenen mit rezidivierter oder refraktärer Ph+ ALL als Monotherapie
  • Erwachsenen mit myelodysplastischen/myeloproliferativen Erkrankungen (MDS/MPD) in Verbindung mit Genumlagerungen des PDGF-Rezeptors (platelet-derived growth factor)
  • Erwachsenen mit fortgeschrittenem hypereosinophilem Syndrom (HES) und/oder chronischer eosinophiler Leukämie (CEL) mit FIP1L1-PDGFRα-Umlagerung

 

Diese und alle weiteren Neueinführungen zum 15. März 2017 finden Sie auch im beigefügten pdf.

ifa-neue-praeparate-150317.pdf


Datum: 14.03.2017

Autor: Isabelle Viktoria Maucher (Apothekerin)

Quelle: Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA)