Rote-Hand-Brief zu Glucagen Hypokit

Rote-Hand-Brief zu GlucaGen HypoKit

Novo Nordisk ruft drei Chargen GlucaGen® HypoKit mit den folgenden Chargenbezeichnungen und Verfalldaten zurück, die seit Anfang 2016 in Deutschland verkauft wurden:

  •     Ch.-B.: FS6W906, Verw. bis: 31.05.2018
  •     Ch.-B.: FS6W937, Verw. bis: 31.05.2018
  •     Ch.-B.: FS6X052, Verw. bis: 31.05.2018

In wenigen Fällen hat sich gezeigt, dass sich die Nadel mit sterilem Wasser von der Fertigspritze gelöst hat. Zur Sicherheit der Patienten werden die betroffenen Chargen von Großhändlern, Apotheken und Patienten in Deutschland zurückgerufen. Ärzte und Apotheker sollen Patienten auf diesen Rückruf hinweisen: Die Patienten oder ihre Pflegepersonen können die Chargennummer dann selbst prüfen und somit sehen, ob ihr GlucaGen® HypoKit betroffen ist. Sie sollen dieses ggf. in ihre Apotheke zurückbringen, dort erhalten sie kostenlosen Ersatz.

Hier finden Sie Informationen für Patienten.

Parallelimporte

Novo Nordisk hat alle Parallelimporteure informiert, die GlucaGen® HypoKit aus anderen Ländern im deutschen Markt verkaufen. Sollten diese feststellen, dass weitere betroffene Chargen in Deutschland in den Handel gekommen sind, werden die Parallelimporteure darüber separat informieren. Im Zweifelsfall kontaktieren Sie bitte den Parallelimporteur, der auf der entsprechenden Packung angegeben ist. Eine Übersicht aller betroffenen Chargen aus dem Ausland finden Sie unter www.novonordisk.de

Kontakt

Bei Fragen können sich betroffene Patienten an Ihren Arzt oder den Kundenservice von Novo Nordisk wenden:
Tel.: 06131 – 903 1133
Email: KD_Service@novonordisk.com
www.novonordisk.de

 

rhb-glucagen-hypokit-060916.pdf


Datum: 06.09.2016

Autor: Redaktion Gelbe Liste

Quelle: Novo Nordisk Pharma GmbH