Informationsbrief zu Trobalt

Der Hersteller informiert über die weltweite Marktrücknahme von Trobalt und gibt weitere Informationen.

Trobalt - Informationsbrief

Das Arzneimittel Trobalt® (Retigabin) in allen Wirkstärken ab Ende Juni 2017 weltweit nicht mehr erhältlich sein wird. Die Marktrücknahme des Arzneimittels war in Deutschland bereits am 1. Juli 2012 erfolgt. Nach Kenntnis der Firma GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG werden allerdings einige Patienten in Deutschland mit Importware aus dem europäischen Ausland behandelt. Deshalb werden auch die Ärzte in Deutschland erneut über die Martkrücknahme informiert.

Folgende Dinge sind zu beachten:

  • Alle Patienten müssen die Behandlung mit Trobalt bis spätestens Ende Juni 2017 beendet haben.
  • Die behandelnden Ärzte werden daher eindringlich aufgefordert, alle Patienten, die derzeit mit Trobalt behandelt werden, sicher auf eine – nach Ansicht des behandelnden Arztes – geeignete alternative Therapie umzustellen.
  • Die Behandlung mit Trobalt sollte gemäß aktueller Produktinformation unter gradueller Dosisreduktion schrittweise über einen Zeitraum von mindestens 3 Wochen abgesetzt werden.
  • Ab sofort sollen Ärzte bei neuen Patienten keine Behandlung mehr mit Trobalt beginnen.
  • Die Ärzte werden gebeten, ihre Kollegen über diese Maßnahmen zu informieren, insbesondere, wenn ihnen bekannt ist, dass diese Kollegen TROBALT® verordnen.

PDFinformationsbrief-trobalt

Autor: Ellen Reifferscheid (Apothekerin)

Stand: 25.04.2017

Quelle:

GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Meistgelesene Meldungen

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter