Weitere Charge Xeplion 150 mg von Fälschung betroffen

Es ist eine weitere gefälschte Charge von Xeplion 150 mg entdeckt worden. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte gibt Hinweise.

Arzneimittelfälschung

Das BfArM informiert in einer Ergänzung vom 7. August 2017 zum Fälschungsfall des Arzneimittels Xeplion 150 mg Depot-Injektionssuspension über eine weitere verdächtige Charge

Die Charge HAB5G00 (Verfallsdatum 12/2018) ist eine real existierende Charge und wurde durch einen Parallelvertreiber in Deutschland entdeckt. Das Arzneimittel ist, wie die zuvor gemeldeten Chargen, ebenfalls in bulgarisch-rumänischer Aufmachung. Laut betroffenem Parallelvertreiber wurde diese Charge nicht in Verkehr gebracht und die weitere Auslieferung zurückgestellt. Derzeit laufen Untersuchungen zur Verifizierung des Verdachts.

Autor: Ellen Reifferscheid (Apothekerin)

Stand: 07.08.2017

Quelle:

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Meistgelesene Meldungen

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter