MS: Teriflunomid inhibiert aktivierte Immunzellen

Bei Proben von Patienten mit Multipler Sklerose, die mit dem Dihydroorotatdehydrogenase-Inhibitor behandelt worden waren, fanden Wissenschaftler eine veränderte Zusammensetzung der T-Zell-Subgruppen und in der Diversität des T-Zell-Rezeptor-Repertoires.

Not authorised

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Inhalt dieses Artikels ist nur für medizinische Fachkreise zugelassen. Wenn Sie zu diesen Fachkreisen gehören, melden Sie sich bitte auf unserer Seite an. Sie werden dann automatisch auf die gewünschte Seite weitergeleitet.

RegistrierungAnmeldungVorteile
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Neurologie

Neurologische Erkrankungen

Neurologie-Kongresse

Neurologische Krankheiten

Newsletter