Verringertes Risiko für Schlaganfallrezidive durch PFO-Verschluss

Ergebnisse einer prospektiven, randomisierten Studie (CLOSE) bestätigen Hinweise vorangegangener Studien, wonach die Rezidivraten für kryptogenen Schlaganfall nach Verschluss des offenen Foramen ovale (PFO) plus Langzeittherapie mit einem Thrombozytenaggregationshemmer gegenüber alleiniger Antithrombozytentherapie verringert sind.

Not authorised

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Inhalt dieses Artikels ist nur für medizinische Fachkreise zugelassen. Wenn Sie zu diesen Fachkreisen gehören, melden Sie sich bitte auf unserer Seite an. Sie werden dann automatisch auf die gewünschte Seite weitergeleitet.

RegistrierungAnmeldungVorteile
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige