Unter Therapie mit Aromatasehemmern steigt das Rheuma-Risiko

Aromatasehemmer, wie sie bei der Langzeitbehandlung von Patientinnen mit Brustkrebs eingesetzt werden, erhöhen langfristig das Risiko, an einer rheumatoiden Arthritis (RA) oder an einer entzündlichen Arthritis zu erkranken. Wie eine aktuelle italienische Studie zeigt, trifft dies offenbar besonders auf den Aromatasehemmer Anastrozol zu.

Not authorised

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Inhalt dieses Artikels ist nur für medizinische Fachkreise zugelassen. Wenn Sie zu diesen Fachkreisen gehören, melden Sie sich bitte auf unserer Seite an. Sie werden dann automatisch auf die gewünschte Seite weitergeleitet.

RegistrierungAnmeldungVorteile
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Onkologie-Kongresse

Onkologie

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter