Immunbedingte unerwünschte Ereignisse prädiktiv für den Erfolg der Interleukin-2-Therapie

Curti und Kollegen konnten in ihrer Auswertung von Daten aus einem Patientenregister bestätigen, dass immunbedingte unerwünschte Ereignisse (irUE) nach Therapie mit Interleukin-2 (IL-2) mit verbesserter Tumorkontrolle und Gesamtüberleben von Patienten mit metastasiertem Melanom (mM) oder Nierenzellkarzinom (mRCC) assoziiert sind.

Not authorised

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Inhalt dieses Artikels ist nur für medizinische Fachkreise zugelassen. Wenn Sie zu diesen Fachkreisen gehören, melden Sie sich bitte auf unserer Seite an. Sie werden dann automatisch auf die gewünschte Seite weitergeleitet.

RegistrierungAnmeldung
  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen
Anzeige