Packungsabbildung Cetirizin-ratiopharm® Saft von ratiopharm GmbH

Cetirizin-ratiopharm® Saft

ratiopharm GmbH

Präparat

Kennzeichen
Packungsgrößen
  • Cetirizin-ratiopharm® Saft 75ml N1
  • Cetirizin-ratiopharm® Saft 150ml N2
> mehr Details
ICD-10 Code

nur für Fachkreise.

Basisinformation

Zusammensetzung

Jede Filmtbl. enth. 10 mg Cetirizindihydrochlorid. -Saft: 1 ml Lösung enth. 1 mg Cetirizindihydrochlorid. 10 ml enth. 3,15 g Sorbitol (eine Quelle für 0,8 g Fructose), entspr. ca. 0,26 BE. Der Kalorienwert beträgt 8,2 kcal/3,15 g Sorbitol. Sonst. Bestandt.: -Filmtbl.: Tablettenkern: Lactose-Monohydrat, mikrokrist. Cellulose, hochdisp. Siliciumdioxid, Magnesiumstearat (Ph.Eur.). Tablettenüberzug: Titandioxid, Hypromellose, Macrogol 400. -Saft: Sorbitol-Lösung 70 % (kristallisierend) (Ph.Eur.), Glycerol, Propylenglycol, Natriumacetat, Methyl(4-hydroxybenzoat), Propyl(4-hydroxybenzoat), Saccharin-Natrium, Essigsäure 99 %, Aromastoff (Banane), gereinigtes Wasser.

Anwendung

Bei Erw. u. Kdrn. ab 2 J. (-Saft) bzw. ab 6 J. (-Filmtbl.): zur Linderung von nasalen u. okularen Sympt. bei saisonaler u. perennialer allerg. Rhinitis, zur Linderung v. Sympt. bei chron. idiopathischer Urtikaria.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gg. Hydroxyzin od. and. Piperazin-Derivate, gg. Methyl(4-hydroxybenzoat), Propyl(4-hydroxybenzoat) in -Saft, schwere Niereninsuff. mit einer Kreatinin-Clearance unter 10 ml/min.

Schwangerschaft

Vorsicht ist geboten bei Anw. in Schwangerschaft.

Stillzeit

Vorsicht ist geboten bei Anw. in Stillzeit.

Nebenwirkungen

In klinischen Studien: Müdigkeit. Schwindel, Kopfschmerzen. Abdominalschmerzen, Mundtrockenheit, Übelkeit. Schläfrigkeit. Pharyngitis. NW bei Kdrn. im Alter von 6 Mon. bis 12 J.: Diarrhoe. Schläfrigkeit. Rhinitis. Müdigkeit. Seit Markteinführung: zusätzl.: Thrombozytopenie, Überempfindlichk., anaphylakt. Schock. Gesteigerter Appetit. Agitiertheit, Aggression, Verwirrtheit, Depression, Halluzinationen, Schlaflosigkeit, Tics, Suizidgedanken, Albträume. Parästhesie, Konvulsionen, Dysgeusie, Synkope, Tremor, Dystonie, Dyskinesie, Amnesie, Gedächtnisstör. Akkommodationsstör. Verschwomm. Sehen, Okulogyration. Vertigo. Tachykardie. Diarrhoe. Auffällige Leberfunktion (erhöhte Werte für Transaminasen, alkalische Phosphatase, γ-GT u. Bilirubin). Pruritus, Ausschlag, Urtikaria, Quincke-Ödem, fixes Arzneimittelexanthem, akut generalisiertes, pustulöses Exanthem. Arthralgie. Dysurie, Enuresis, Harnverhalt. Asthenie, Unwohlsein, Ödeme. Gewichtszunahme. -Saft: Aufgrund des Gehaltes an Methyl(4-hydroxybenzoat) u. Propyl(4-hydroxybenzoat) Überempfindlichkeitsreakt., auch Spätreakt., mögl. Verkehrshinweis!

Wechselwirkungen

Alkohol od. zentral dämpfenden Mittel.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Filmtbl. enth. Lactose! Saft enth. Methyl-4-hydroxybenzoat u. Propyl-4-hydroxybenzoat, Propylenglykol, Natrium u. Sorbitol!

Dosierung

- Erw.: und Jugendl. ab 12 J.: 10 mg einmal tgl. -Filmtbl. für Kdr. unter 6 J. nicht empfohlen. -Saft: Kdr. von 2 bis 6 J.: 2,5 mg zweimal tgl. (2,5 ml Lösung zweimal tgl.). Kdr. von 6 bis 12 J.: 5 mg zweimal tgl. -Saft od. -Filmtbl. Stand: November 2017

Wirkstoff

1 ml Lösung z. Einnehmen

Darreichungsform
Lösung zum Einnehmen
Wirkstoffe
Inhaltsstoffe

Preise und Preisvergleich

Für sind Informationen zu Packungen und Preisen verfügbar:

PZN, AVP/UVP, Festbetrag, Zuzahlung und Preisvergleich

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Ähnliche Präparate von ratiopharm GmbH
ISO 9001:2015

ISO-ZertifikatDie Medizinische Medien Informations GmbH, Am Forsthaus Gravenbruch 7, 63263 Neu-Isenburg, ist für den Geltungsbereich "Entwicklung, Vertrieb, Wartung und Support von Softwareprodukten im medizinischen Umfeld" nach ISO 9001:2015 durch die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH zertifiziert.

Mehr Informationen zu den Prüfkriterien von ISO 9001:2015 finden Sie unter www.tuev-sued.de/ms-zert