Packungsabbildung Instillagel® 6 ml Steriles Gel von FARCO-PHARMA GmbH

Instillagel® 6 ml Steriles Gel

FARCO-PHARMA GmbH

Präparat

Kennzeichen
Packungsgrößen
  • Instillagel® 1 x 6ml Gel in Einmalspritze N1
  • Instillagel® 10 x 6ml Gel in Einmalspritze N2
  • Instillagel® 100 x 6ml Gel in Einmalspritze N3
> mehr Details
Basisinformation

Zusammensetzung

6ml/11ml Gel enth.: Lidocain-HCl 1H2O 125,40mg/230,00mg, Chlorhexidindigluconat 3,14mg/5,75mg, Methyl-4-hydroxybenzoat 3,76mg/6,90mg, Propyl-4-hydroxybenzoat 1,57mg/2,87mg. Sonst. Bestandt.: Hyetellose, Propylenglycol, Natriumhydroxid, Ger. Wasser.

Anwendung

Als Gel zur Schleimhautdesinfektion u. zur Lokalanästhesie z.B. b. Katheterisierungen, Sondierungen, auch intraoperativ, alle Formen v. Endoskopien, Wechsel v. Fistelkathetern, Intubationen, auch b. Beatmung, zur Verhütung v. iatrogenen Verletzungen an Rektum u. Colon zur Anw. b. Erw. u. Kdrn. ab 2 J.

Gegenanzeigen

Bekannte Überempfindlichk. gegenüber and. Lokalanästhetika vom Amidtyp, Chlorhexidin u. Methyl- u. Propyl-4-hydroxybenzoat, Pat. mit erhebl. Stör. des Reizleitungssystems, Kdr. unter 2 J.

Schwangerschaft

Im 1. Trim. nur b. unbedingter Notwendigk.

Stillzeit

Strenge Ind.-Stellung. Bis zu ca. 12 Std. nach d. Verabr. sollte nicht gestillt werden.

Nebenwirkungen

Sehr selten: Allerg. Reakt. (in den schwersten Fällen ein anaphylaktischer Schock) auf ein Lokalanästhetikum vom Amidtyp u./od. auf Chlorhexidin, Allerg. Reakt., auch Spätreakt., durch Chlorhexidin u./od. Methyl-bzw. Propyl-4-hydroxybenzoat. Nicht bekannt: Trotz erwiesener großer Sicherheitsbreite von Instillagel sind bei schweren Harnröhrenverletzungen unerwünschte system. Wirk. des Lokalanästhetikums Lidocain wie anaphylaktischer Schock, Blutdruckabfall, Bradykardie od. Krämpfe mögl.

Wechselwirkungen

Im Tierversuch (Maus) ist eine dosisabhängige Toxizitätssteig. v. Lidocain zu beobachten b. gleichz. Verabr. v. Pethidin.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Verkehrshinweis b. operativer od. großflächiger Anw. Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen.

Dosierung

Zur urolog. Anw. a) b. Katheterisierung: 6 od. 11ml instillieren. Nach d. übl. Säuberung d. Glans u. d. Orificium urethrae externum wird Instillagel langsam in d. Harnröhre instilliert u. die Glans komprimiert, bis die lokalanästhet. u. desinfizier. Wirk. eingetreten ist. b) B. Zystoskopie u. Endoskopien: 11ml, evtl. zusätzl. 6ml bzw. 11ml, instillieren. Die gesamte Harnröhre, einschließl. d. Sphincter externus muss zur keimfreien u. schmerzlosen Einführung v. Instrumenten m. Gleitfilm überzogen werden u. anästhesiert sein. Im Bereich d. Sulcus coronarius wird eine Penisklemme angelegt. c) b. Harnröhrenstrikturen (Strikturspaltung, Bougierung): 11ml, evtl. zusätzl. 6ml od. 11ml, instillieren u. eine Penisklemme anlegen. Die erforderl. Harnröhrenanästhesie wird nach 5-10 Min. erreicht. d) Zur Desinfektion werden 6ml od. 11ml Gel gleichm. auf d. Schleimhaut verteilt (instilliert). Andere Anw.: 6 od. 11ml langsam in die jeweilige Körperöffnung instillieren u./od. das Gleitgel auf den einzubringenden Katheter bzw. auf das Instrument möglichst gleichmäßig verteilen. Anw. bei Kdrn.: Die system. Absorption von Lidocain kann bei Kdrn. erhöht sein u. dementspr. ist Vorsicht geboten. I.d.R. max. Dos.bei Kdrn.zw. 2-12 J.: 2,9 mg Lidocain-HCl/kg Körpergewicht nicht überschreiten, entspr. 1,5 ml Instillagel 6 ml/11 ml pro 10 kg Körpergewicht. Die volle lokalanästhet. u. desinfizierende Wirk. tritt nach 5-10 Min. ein.

Wirkstoff

6 ml Gel

Darreichungsform
Gel
Wirkstoffe
Inhaltsstoffe

Preise und Preisvergleich

Für sind Informationen zu Packungen und Preisen verfügbar:

PZN, AVP/UVP, Festbetrag, Zuzahlung und Preisvergleich

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von FARCO-PHARMA GmbH

Gelbe Liste Datenbank-Suche

Gelbe Liste Datenbanken

Medizinische Medien Informations GmbH

Die Medizinische Medien Informations GmbH, Am Forsthaus Gravenbruch 7, 63263 Neu-Isenburg, ist für den Geltungsbereich "Entwicklung, Vertrieb, Wartung und Support von Softwareprodukten im medizinischen Umfeld" nach ISO 9001:2015 durch die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH zertifiziert.

Mehr Informationen zu den Prüfkriterien von ISO 9001:2015 finden Sie unter www.tuev-sued.de/ms-zert