Packungsabbildung MIRENA® Intrauterinpessar mit Hormonabgabe, 52 mg von Jenapharm GmbH & Co. KG

Fachinformation: MIRENA® Intrauterinpessar mit Hormonabgabe, 52 mg

Jenapharm GmbH & Co. KG

Fachinformation



Jenapharm GmbH & Co. KG
Mirena®, 52 mg, Intrauterinpessar mit Hormonabgabe

Vor der Anwendung dieses Arzneimittels muss die Patientin im Rahmen eines Einverständnisverfahrens über die Risiken bei der Anwendung aufgeklärt werden. Im Rahmen dieser Aufklärung muss der Patientin ein spezieller Einverständnisbogen und die Gebrauchsinformation ausgehändigt werden. Der Einverständnisbogen muss von der Patientin und dem Arzt vor der Insertion von Mirena® unterschrieben werden (siehe Einverständnisbogen).


Mirena®, 52 mg, Intrauterinpessar mit Hormonabgabe


1 Mirena® Intrauterinpessar mit Hormonabgabe enthält 52 mg Levonorgestrel (Levonorgestrelfreisetzung initial um 20 μg/ 24 h, wird verringert auf 18 μg/24 h nach einem Jahr und später nicht weniger als 10 μg/24 h, im 5-Jahresdurchschnitt 15 μg/ 24 h).
Vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe Abschnitt 6.1.


Intrauterinpessar (IUP) mit Gestagen
Das Produkt besteht aus einem weißen bzw. fast weißen, mit einer undurchsichtigen Membran umhüllten Arzneikern, der um den vertikalen Schaft eines T-förmigen Körpers befestigt ist. An dem einen Ende des vertikalen Schafts des weißen T-förmigen Körpers befindet sich eine Öse, am anderen zwei horizontale Arme. An der Öse sind braune Rückholfäden befestigt. Der T-förmige Körper enthält Bariumsulfat, und ist somit in einer Röntgenuntersuchung sichtbar. Der vertikale Schaft des IUP befindet sich im Insertionsröhrchen an der Spitze der Insertionsvorrichtung. IUP und Insertionsvorrichtung sind im Wesentlichen frei von sichtbaren Verunreinigungen.


Jenapharm GmbH & Co. KG
Otto-Schott-Straße 15
07745 Jena
Telefon: (03641) 648888
Telefax: (03641) 648889
E-Mail-Adresse:
frauengesundheit@jenapharm.de


30495.00.00 bzw. 41880.00.00


Datum der Erteilung der Zulassung:
30.09.1996 bzw. 07.05.1998

Datum der Verlängerung der Zulassung:
06.02.2017 bzw. 26.06.2008


Dezember 2018


Verschreibungspflichtig.

Dieses Arzneimittel enthält einen Stoff, dessen Wirkungen bei intrauteriner Anwendung in der medizinischen Wissenschaft noch nicht allgemein bekannt sind.

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Gelbe Liste Datenbank-Suche

Gelbe Liste Datenbanken

Medizinische Medien Informations GmbH

Die Medizinische Medien Informations GmbH, Am Forsthaus Gravenbruch 7, 63263 Neu-Isenburg, ist für den Geltungsbereich "Entwicklung, Vertrieb, Wartung und Support von Softwareprodukten im medizinischen Umfeld" nach ISO 9001:2015 durch die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH zertifiziert.

Mehr Informationen zu den Prüfkriterien von ISO 9001:2015 finden Sie unter www.tuev-sued.de/ms-zert