Packungsabbildung milgamma® mono 150 überzog. Tbl. von WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG

milgamma® mono 150 überzog. Tbl.

WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG

Präparat

Kennzeichen
Gebrauchsinformation

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Identa-Info
Teilbarkeit > mehr Details
Packungsgrößen
  • milgamma® mono 150 100 überzog. Tbl. N3
  • milgamma® mono 150 30 überzog. Tbl.
  • milgamma® mono 150 60 überzog. Tbl.
> mehr Details
ICD-10 Code

nur für Fachkreise.

Basisinformation

Zusammensetzung

-mono 50 überzog. Tbl.: 1 überzog. Tbl. enth.: Benfotiamin 50mg (lipoidlösl. Vit. B1 Derivat). Hilfsst.: Maisstärke, Sucrose, Gelatine, hochdisp. SiO2, Talkum, Stearinsäure, Mg-stearat, weißer Ton, Macrogol-Glycerolhydroxystearat, Arab. Gummi, Natriumdodecylsulfat, Povidon K25, Carmellose-Na, Calciumcarbonat, Glucosesirup, Macrogol 6000, Montanglycolwachs, Titandioxid (E171), glutenfrei, enth. keine Lactose.
-mono 150 überzog. Tbl.: 1 überzog. Tbl. enth.: Benfotiamin 150mg (lipoidlösl. Vit. B1 Derivat). Hilfsst.: Hochdisp. SiO2, mikrokrist. Cellulose, Croscarmellose-Natrium, Povidon, Talkum, höherkett. Partialglyceride, Schellack, Macrogol, Calciumcarbonat, Gummi arab., Maisstärke, Polysorbat, Glycerol, Sucrose, Titandioxid, Montanglykolwachs, Farbst.: E 171 glutenfrei, enth. keine Lactose.

Anwendung

Prophylaxe bzw. Ther. v. klin. Vit. B1-Mangelzuständen, die ernährungsmäßig nicht behoben werden können, wie z.B. bei Mangel- u. Fehlernährung (z.B. Beriberi), parenteraler Ernährung über lange Zeit, Null-Diät, Hämodialyse, Malabsorption, chron. Alkoholismus (alkohol. Kardiomyopathie, Wernicke-Enzephalopathie, Korsakow-Syndr.), gesteigertem Bedarf. Behandl. v. durch Vit.-B1-Mangel hervorgeruf. Neuropathien u. kardiovask. Störungen.

Anwendungsbeschränkung

Nicht einn. b. selt. heredit. Fructose-Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorpt. od. Saccharase-Isomaltase-Mangel.

Schwangerschaft

In der Schwangerschaft beträgt die empfohlene tägliche Zufuhr für Vitamin B1 1,2 mg im 2. Trimester und 1,3 mg im 3. Trimester. In der Schwangerschaft darf diese Dosierung nur überschritten werden, wenn bei der Patientin ein nachgewiesener Vitamin B1-Mangel besteht, da die Sicherheit einer Anwendung höherer als der täglich empfohlenen Dosierung bislang nicht belegt ist.

Stillzeit

In der Stillzeit beträgt die empfohlene tägliche Zufuhr für Vitamin B1 1,3 mg. Vitamin B1 geht in die Muttermilch über.

Nebenwirkungen

In Einzelf. Überempf.-reakt. (Urtikaria, Exanthem).

Dosierung

-mono 50 überzog. Tbl.: Zur Prophylaxe 1-2x wöchentl. 1 überzog. Tbl. u. zur Therapie 1-3x tgl. 1 überzog. Tbl., in selt. Fällen auch mehr, mit etwas Flüssigk. einn.
-mono 150 überzog. Tbl.: Zur Therapie 1x tgl. 1 überzog. Tbl., in selt. Fällen auch mehr, mit etwas Flüssigk. einn.
Weit. Info s. Fachinfo.

Wirkstoff

1 Tablette, überzogen

Darreichungsform
Tablette, überzog.
Wirkstoffe
Inhaltsstoffe

Identa

Für Fachkreise sind zusätzliche Gelbe Liste Identa Fachinfos zu milgamma® mono 150 überzog. Tbl. von WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG verfügbar:

Teilbarkeit

Preise und Preisvergleich

Für sind Informationen zu Packungen und Preisen verfügbar:

PZN, AVP/UVP, Festbetrag, Zuzahlung und Preisvergleich

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
ISO 9001:2015

ISO-ZertifikatDie Medizinische Medien Informations GmbH, Am Forsthaus Gravenbruch 7, 63263 Neu-Isenburg, ist für den Geltungsbereich "Entwicklung, Vertrieb, Wartung und Support von Softwareprodukten im medizinischen Umfeld" nach ISO 9001:2015 durch die Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Management Service GmbH zertifiziert.

Mehr Informationen zu den Prüfkriterien von ISO 9001:2015 finden Sie unter www.tuev-sued.de/ms-zert