Rote-Hand-Briefe

Hier finden Sie aktuelle Rote-Hand-Briefe von pharmazeutischen Herstellern. Mit diesen offiziellen Meldungen informieren Pharma-Hersteller Ärzte, Apotheker und andere Fachkreise über neu erkannte Arzneimittelrisiken, Rückrufe oder wichtige pharmazeutische Änderungen.

Aktuelle Rote-Hand-Briefe

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Filgrastim, Pegfilgrastim, Lipegfilgrastim und Lenograstim

25.06.2018 - Mit diesem Rote-Hand-Brief informieren die Zulassungsinhaber in Abstimmung mit dem BfArM über das Risiko einer Aortitis.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Darunavir/Cobicistat

25.06.2018 - Pharmakokinetische Daten zeigen, dass unter Darunavir/Cobicistat-Therapie ein erhöhtes Risiko für ein Therapieversagen sowie für eine Mutter-Kind-Übertragung der HIV-Infektion aufgrund von geringen Plasmaspiegeln besteht.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Maxipime (Cefepim)

19.06.2018 - Es gibt einen neuen Rote-Hand-Brief zu Maxipime (Cefepim). Darin informiert der Hersteller über das Risiko schwerwiegender neurologischer Nebenwirkungen bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Bayotensin akut

08.06.2018 - Es gibt einen Rote-Hand-Brief für Bayotensin akut 5 mg/1 ml, Lösung zum Einnehmen. Darin informiert der Hersteller über einen Chargenrückruf wegen schwer zu öffnender Phiolen und einen voraussichtlichen Lieferengpass durch diesen Rückruf.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief zu Elektrolyt- und/oder kohlenhydrathaltigen intravenösen Flüssigkeiten

07.06.2018 - Über das Risiko einer schweren Hyponatriämie bei Anwendung von bestimmten Elektrolyt- und/oder kohlenhydrathaltigen intravenösen Flüssigkeiten informieren die Hersteller betroffener Arzneimittel in einem Rote-Hand-Brief.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief zu Dolutegravir-haltigen Arzneimitteln

04.06.2018 - Es gibt einen Rote-Hand-Brief zu Dolutegravir-haltigen Arzneimitteln. Die Hersteller informieren hier über die Gefahr von Neuralrohrdefekten, die in einer Studie bei Neugeborenen beobachtet wurden, deren Mütter zur Zeit der Konzeption Dolutegravir eingenommen haben.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Lynparza (Olaparib)

29.05.2018 - In diesem Rote-Hand-Brief informiert der Hersteller über das Risiko von Medikationsfehlern im Zusammenhang mit dem Einführen einer neuen Darreichungsform bei Lynparza (Olaparib).

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Azithromycin Pfizer

04.05.2018 - Es gibt einen Rote-Hand-Brief zu Azithromycin Pfizer. Darin informiert der Hersteller über eine erhöhte Rezidivrate für hämatologische Malignome und Mortalität bei Patienten nach hämatopoetischer Stammzelltransplantation (HSZT) unter Langzeittherapie mit Azithromycin im Vergleich zu Placebo.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Inhixa

18.04.2018 - Es gibt einen Rote-Hand-Brief zu Inhixa. Hierin informiert der Hersteller über vereinzelte Fälle einer frühzeitigen Auto-Aktivierung des Nadelschutzes in ungeöffneten, unbenutzten Inhixa-Fertigspritzen.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Xofigo® März 2018

20.03.2018 - Es gibt einen Rote-Hand-Brief zu Xofigo (Radium-223-dichlorid). Der Hersteller informiert darin über die Kontraindikation der Kombination mit Abirateronacetat und Prednisolon/Prednison.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Zinbryta (Daclizumab) März 2018

12.03.2018 - Es gibt einen Rote-Hand-Brief für Zinbryta (Daclizumab). Der Hersteller informiert darin über den Rückruf und das Ruhen der Zulassung in der Europäischen Union.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Odomzo (Sonidegib)

28.02.2018 - Es gibt einen Rote-Hand-Brief zu Odomzo (Sonidegib). In diesem Rote-Hand-Brief gibt der Hersteller Hinweise zur Minimierung des Teratogenitätsrisikos.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Esmya® 5 mg Tabletten

20.02.2018 - Es gibt einen neuen Rote-Hand-Brief zu Esmya 5 mg Tabletten. Der Hersteller informiert darin über Einschränkung der Anwendung und wichtige neue Warnhinweise bezüglich schwerer Leberschäden sowie Empfehlungen zur Überwachung der Leberfunktion.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief zu Ocaliva® (Obeticholsäure)

09.02.2018 - Der Hersteller informiert in einem Rote-Hand-Brief über spezifische Dosierungsempfehlungen von Ocaliva® bei Patienten mit primärer biliärer Cholangitis und mittelschwerer und schwerer Einschränkung der Leberfunktion.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Mycophenolatmofetil-/Mycophenolsäure-haltige Arzneimittel

07.02.2018 - Bei Mycophenolatmofetil- und Mycophenolsäure-haltigen Arzneimitteln gibt es angepasste Empfehlungen zur Kontrazeption. Diese werden in einem aktuellen Rote-Hand-Brief veröffentlicht.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Saccharomyces boulardii

22.01.2018 - Es gibt einen Rote-Hand-Brief zu Saccharomyces boulardii aufgrund neuer Kontraindikationen und Warnhinweise.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Buccolam – Januar 2018

19.01.2018 - In diesem Rote-Hand-Brief informiert der Hersteller über die Gefahr des Verschluckens bzw. Aspirierens der durchscheinenden Verschlusskappe von Buccolam, Lösung zur Anwendung in der Mundhöhle.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief zu Haldol und Haldol Decanoat

12.01.2018 - Mit diesem Rote-Hand-Brief informiert der Hersteller Janssen-Cilag GmbH über ein Harmonisierungsverfahren für alle Darreichungsformen von Haldol und Haldol Decanoat Depot mit dem Ziel einer Vereinheitlichung der Produktinformationen in allen EU-Staaten.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief zu Gadolinium-haltigen Kontrastmitteln

10.01.2018 - Es gibt einen Rote-Hand-Brief zu Gadolinium-haltigen Kontrastmitteln, da es nach Anwendung von Gadolinium-haltigen Kontrastmitteln zu Ablagerung geringer Mengen Gadolinium im Gehirn und anderen Geweben kommen kann.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Xofigo (Radium-223-dichlorid)

15.12.2017 - In diesem Rote-Hand-Brief informiert der Hersteller über das erhöhte Risiko von Todesfällen und Frakturen in einer randomisierten klinischen Studie zu Xofigo in Kombination mit Abirateronacetat und Prednison/Prednisolon.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Eligard (Leuprorelinacetat)

15.12.2017 - In diesem Rote-Hand-Brief informiert der Hersteller Astellas in Abstimmung mit dem BfArM über Medikationsfehler durch ein Überdrehen der Sicherheitsnadel.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Cladribin

04.12.2017 - In diesem Rote-Hand-Brief wird über das Auftreten einer progressiven multifokalen Leukenzephalopathie sowie einer Lymphopenie unter Cladribin-Therapie informiert.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Buccolam (Midazolam)

28.11.2017 - In diesem Rote-Hand-Brief wird über einen möglichen Produktmangel bei der vorgefüllten Applikationsspritze von Buccolam (Midazolam) informiert.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Misodel (Misoprostol)

27.11.2017 - In diesem Rote-Hand-Brief wird über Berichte zum Auftreten exzessiver uteriner Tachysystolie unter Misoprostol sowie die entsprechenden Gegenmaßnahmen informiert.

Rote-Hand-Brief

Rote-Hand-Brief Zinbryta (Daclizumab) November 2017

24.11.2017 - In diesem Rote-Hand-Brief wird über Einschränkungen für die Anwendung von Zinbryta angesichts des Risikos einer fulminanten Leberinsuffizienz informiert.

Alle vorigen Meldungen zu Rote-Hand-Briefen finden Sie in unserem Rote-Hand-Brief-Archiv.

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen

Letzte Rote-Hand-Briefe

Kongresse

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Bitte geben Sie ein Symptom ein, um zu prüfen, ob es auf eine seltene Erkrankung hinweisen könnte:

 

Pharma News

Innere Medizin