Rote-Hand-Brief zu Domperidon

Die Hersteller Domperidon-haltiger Produkte geben eine neue Empfehlung zur Minimierung kardialer Risiken.

Rote-Hand-Brief

Beschreibung: Die Hersteller Domperidon-haltiger Produkte geben eine neue Empfehlung zur Minimierung kardialer Risiken. Bereits 2012 hatte die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) auf die neunen Empfehlungen der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) hingewiesen, die über das Auftreten von ventrikulären Arrhythmien und plötzlichem Herztod in Zusammenhang mit Domperidon berichteten. Eine Erneute rüfung hat das gering erhöhte Risiko schwerwiegender kardialer Nebenwirkungen von Domperidon bestätigt. Das Nutzen-Risiko-Verhältnis wird nur noch in der Indikation „Besserung der Symptome Übelkeit und Erbrechen" positiv bewertet. Ein höheres Risiko liegt u.a. bei Patienten über 60 Jahren vor.

PDF öffnenRote-Hand-Brief Domperidon

Autor: Redaktion Gelbe Liste

Stand: 20.08.2014

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Orphan Disease Finder
Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen: