Impfungen für Erwachsene

Da der Impfschutz nicht unbegrenzt erhalten bleibt, ist es wichtig ihn in regelmäßigen Abständen zu überprüfen und für die Auffrischung zu sorgen. Leider wird das mit zunehmendem Alter oft vergessen. Außerdem fehlt vielen Erwachsenen eine vollständige Grundimmunisierung gegen Kinderlähmung (Polio).

Impfungen für Erwachsene

Empfohlene Auffrischimpfungen für Erwachsene

Grundsätzlich sollten Erwachsene alle 10 Jahre den Impfschutz gegen Wundstarrkrampf (Tetanus) und Diphtherie zu erneuern. Es wird empfohlen, dass Erwachsene mit der nächsten fälligen Tetanusimpfung einmalig auch eine Keuchhusten-Auffrischimpfung erhalten. Es gibt hierfür 3-fach-Impfstoffe gegen Diphterie, Tetanus und Keuchhusten (Pertussis).

Polio-Impfung im Erwachsenenalter

Die Ständige Impfkommission des Robert-Koch-Institutes (STIKO) empfiehlt bei entsprechender Indikation (Reisen in Länder mit Infektionsrisiko) auch eine Auffrischung des Impfschutzes gegen Polio. Für solche Fälle steht ein entsprechender 4-fach-Impfstoff gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis und Polio zur Verfügung.

Masernimpfung für Erwachsene

Für Erwachsene die nach 1970 geboren sind wird eine Masern-Impfung empfohlen, wenn der Impfstatus nicht klar ist, der Erwachsene keine Impfung erhalten hat oder aber nur eine Impfung in der Kindheit erhalten hat.

Zusätzliche Impfungen ab dem 60. Lebensjahr und bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung

Über 60jährige sollten eine Pneumokokken-Auffrischimpfung erhalten. Außerdem wird eine jährliche Grippeschutzimpfung für alle Personen über 60 Jahren empfohlen. Beide Impfungen empfehlen sich auch für Personen mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung. Das können Diabetiker oder Patienten mit einem chronischen Lungen- oder Herzleiden sein.


Datum: 17.11.2016

Autor: Redaktion Gelbe Liste

Quelle: Robert-Koch-Institut (RKI), Ständige Impfkommission (STIKO)