Alfacalcidol

Alfacalcidol dient dazu, den Calcium- und Vitamin-D-Haushalt zu normalisieren.

Anwendung

Typische Anwendungsgebiete sind Erkrankungen der Knochen wie Osteoporose und Osteomalazie sowie Rachitis. Bei bestimmten Störungen der Nieren und der Nebennierenfunktion wird Alfacalcidol eingesetzt, um die Versorgung mit Vitamin D aus der körpereigenen Produktion sicher zu stellen.

Pharmakologie

Alfacalcidol gehört zu den Vitamin-D-Abkömmlingen und wird – anders als andere Vitamin-D-Vorstufen – in der Leber zu Vitamin D3 umgebaut. Vitamin D3 fördert die Aufnahme von Calcium in die Zellen, regt das Knochenwachstum an bremst gleichzeitig den Abbau von gesunder Knochensubstanz.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
41294-56-8
Molare Masse:
400.64 g·mol-1
Mittlere Halbwertszeit:
ca. 49.0 H
Q0-Wert:
1.0

Autor: Redaktion Gelbe Liste

Stand: 08.09.2016

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
53 Präparate mit Alfacalcidol
Orphan Disease Finder
Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen: