Amoxicillin

Amoxicillin ist ein sogenanntes Breitbandantibiotikum. Es kann zur Behandlung vieler verschiedener Infektionskrankheiten eingesetzt werden. Dazu zählen bakterielle Infektionen im Magen-Darm-Trakt, Harnwegsinfektionen, Atemwegsinfektionen und Infektionen der Haut.

Anwendung von Amoxicillin

Weitere Anwendungsgebiete sind HNO-Erkrankungen wie Mittelohrentzündungen, Mandelentzündungen oder Nasennebenhöhlenentzündungen sowie bakterielle Infektionen der Augen.

Wirkung von Amoxicillin

Amoxicillin gehört zur Wirkstoffgruppe der Betalaktam-Antibiotika. Es stoppt die Vermehrung von Bakterien, indem es deren Zellwandsynthese stört. Dadurch verlieren die Bakterien ihre Schutzhülle und sterben ab. Die hervorgerufene Entzündung heilt ab. In Medikamenten ist der Wirkstoff auch als Amoxicillin-3-Wasser oder Amoxicillinnatrium enthalten. Amoxicillin wird häufig mit Clavulansäure kombiniert verabreicht.

Nebenwirkungen

Typische Nebenwirkungen von Penicillinen wie Amoxicillin oder Ampicillin sind Fieber und Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Auch allergische Reaktionen sind möglich.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
26787-78-0
Molare Masse:
365.4 g·mol-1
Mittlere Halbwertszeit:
ca. 1.3 H
Q0-Wert:
0.1
Kindstoff(e):
Amoxicillin trihydrat (CAS 61336-70-7), Amoxicillin natrium (CAS 34642-77-8)
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

125 Präparate mit Amoxicillin

Anzeige

Letzte News zum Wirkstoff

Gelbe Liste Datenbank-Suche

Gelbe Liste Datenbanken

Innere Medizin

Newsletter