Buprenorphin

Buprenorphin ist ein Schmerzmittel aus der Gruppe der Opioide.

Buprenorphin 5 µg/h Transdermales Pflaster (Transdermale Anwendung)
Buprenorphin 10 µg/h Transdermales Pflaster (Transdermale Anwendung)
Buprenorphin 20 µg/h Transdermales Pflaster (Transdermale Anwendung)
Buprenorphin 35 µg/h Transdermales Pflaster (Transdermale Anwendung)
Buprenorphin 52,5 µg/h Transdermales Pflaster (Transdermale Anwendung)
Buprenorphin 70 µg/h Transdermales Pflaster (Transdermale Anwendung)

Anwendung von Buprenorphin

Es wird bei starken Schmerzen eingesetzt, außerdem beim Drogenentzug. Die schmerzlindernde Wirkung von Buprenorphin ist etwa 30mal stärker als bei Morphium. Das Suchtpotenzial hingegen gilt als weniger stark ausgeprägt als bei Morphium.

Wirkung von Buprenorphin

Opioide sind körpereigene Schmerzmittel. Synthetische Opioide wie Buprenorphin ahmen diesen Effekt nach. Die schmerzstillende Wirkung entsteht, indem der Wirkstoff an Rezeptoren für Endorphine bindet. Im Fall von Buprenorphin sind es mit den μ-Rezeptoren und κ-Rezeptoren gleich 2 Endorphinrezeptoren. Auf diese Weise sorgt Buprenorphin dafür, dass Schmerzsignale nur noch abgeschwächt im Gehirn ankommen und dort darüber hinaus kaum verarbeitet und wahrgenommen werden.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
52485-79-7
Molare Masse:
467.64 g·mol-1
Mittlere Halbwertszeit:
ca. 3.0 H
Q0-Wert:
1.0
Kindstoff(e):
Buprenorphin hydrochlorid (CAS 53152-21-9)
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

180 Präparate mit Buprenorphin

Anzeige

Letzte News zum Wirkstoff

Gelbe Liste Datenbank-Suche

Gelbe Liste Datenbanken

Innere Medizin

Newsletter