Digitoxin

Digitoxin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Herzglykoside.

Digitoxin: Übersicht

Anwendung

Das Steroidglykosid kann aus den Blättern des Fingerhuts (Digitalis) gewonnen oder chemisch synthetisiert werden. Digitoxin wird angewendet, um den Herzschlag bei Herzrhythmusstörungen zu normalisieren und den Herzmuskel bei Herzinsuffizienz zu stärken. Zuweilen wird Digitoxin eingesetzt, um Akkomodationsstörungen am Auge zu behandeln.

Pharmakologie

Die Wirkung von Digitoxin entspricht der von Digitalis aus dem Fingerhut. Digitoxin verändert den Einstrom von Natrium, Kalium und Calcium in die Erregungsleitungen der Herzmuskelzellen. Im Ergebnis ergibt sich ein vermehrter Calciumeinstrom, der die AV-Überleitung verzögert und so den Herzschlag normalisiert. Gleichzeitig unterstützt Digitoxin die Schlagkraft des Herzens.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
71-63-6
Molare Masse:
764.94 g·mol-1
Mittlere Halbwertszeit:
ca. 7.0 D
Q0-Wert:
0.7

Autor: Redaktion Gelbe Liste

Stand: 08.09.2016

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Orphan Disease Finder
Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen: