Doxazosin

Doxazosin gehört zu der Wirkstoffgruppe der Alphablocker, die blutdrucksenkend und gefäßerweiternd wirken.

Anwendung

Der Wirkstoff Doxazosin wird gegen Bluthochdruck eingesetzt. Entleerungsstörungen durch Harnröhrenverengungen bei gutartiger Prostatavergrößerung sind ein weiteres Anwendungsgebiet.

Pharmakologie

Durch die Bindung an Alpha-1-Rezeptoren im kardiovaskulärem System und Urogenitaltrakt verhindert der Wirkstoff, dass Neurotransmitter wie Adrenalin oder Noradrenalin an diesen Rezeptoren binden. Dadurch wird die Wirkung dieser körpereigenen Botenstoffe unterdrückt, was eine Entspannung bzw. Ausdehnung von Blutgefäßen wie Venen und Arterien zur Folge hat.
Gutartige Prostatavergrößerung geht häufig mit Harnentleerungsstörungen einher, weil die Harnröhre durch die Gewebewucherung verengt wird. Die Prostata schnürt die Harnröhre dabei ringförmig ein. Doxazosin erleichtert den Harnfluss, indem es die Anspannung der glatten Muskelzellen im Prostatagewebe mindert. In Folge wird die Harnröhre weniger stark eingeengt und der Urin kann besser abfließen.
In Medikamenten ist der Wirkstoff als Doxazosinmaleat enthalten.

Nebenwirkungen

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Doxazosin zählen Benommenheit, niedriger Blutdruck, Bauchkrämpfe und Verdauungsstörungen.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
74191-85-8
Molare Masse:
451.48 g·mol-1
Mittlere Halbwertszeit:
ca. 12.0 H
Q0-Wert:
0.95
Kindstoff(e):
Doxazosin mesilat (CAS 77883-43-3)

Autor: Charly Kahle

Stand: 10.11.2016

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
58 Präparate mit Doxazosin
Orphan Disease Finder
Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen: