Duloxetin

Duloxetin gehört zur Wirkstoffgruppe der Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (SSNRI).

Anwendung von Duloxetin

Das Antidepressivum Duloxetin wird vor allem gegen Depressionen und Angststörungen eingesetzt sowie zur Behandlung von Schmerzen, insbesondere bei diabetischer Polyneuropathie. In kleineren Dosen kann es auch gegen Harninkontinenz bei Frauen verabreicht werden.

Wirkung von Duloxetin

Der Wirkstoff lindert Depressionen, indem er in das krankheitsbedingt gestörte Gleichgewicht von Neurotransmittern im Gehirn eingreift. Duloxetin hemmt die Aufnahme der Neurotransmitter Serotonin und Noradrenalin in die Nervenzellen und erhöht dadurch ihre Konzentration im Gehirn. Depressive Patienten können so aktiviert/reguliert werden und besser ihren Alltag meistern. Außerdem kann der Wirkstoff in anderen Teilen des Gehirns beruhigende Effekte entfalten, was man sich in der Behandlung von Angststörungen zunutze macht.
Bei Schmerzen reguliert Duloxetin die Schmerzschwelle für neuropathische und entzündlich bedingte Schmerzen. Zudem dämpft der Wirkstoff vermutlich die Schmerzwahrnehmung im Gehirn bei chronischen Schmerzen. Die schmerzlindernde Wirkung von Duloxetin soll aus einer Verstärkung der absteigenden hemmenden Schmerzbahnen im ZNS mit einem Mehrangebot an Serotonin und Noradrenalin resultieren.
Ein erhöhtes Angebot von Serotonin und Noradrenalin im sakralen Rückenmark aktiviert offenbar den Blasenschließmuskel. Das könnte die Wirkung von Duloxetin bei Harninkontinenz erklären.

Nebenwirkungen von Duloxetin

Typische Nebenwirkungen von Duloxetin sind Mundtrockenheit, Übelkeit, Schwindel und Libido-Verminderung.
Die aktivierende Wirkung von Antidepressiva wie Duloxetin kann dazu führen, dass Patienten mit suizidalen Gedanken diese in die Tat umsetzen.
Duloxetin sollte auf keinen Fall mit Antidepressiva aus der Wirkstoffgruppe der MAO-Hemmer wie Selegilin oder Tranylcyromin kombiniert werden, da ansonsten ein gefährlicher Serotoninüberschuss (Serotoninsyndrom) entstehen kann.
In Medikamenten ist der Wirkstoff als Duloxetinhydrochlorid enthalten.

Nutzen von Duloxetin

Die Stiftung Warentest beurteilt die Nutzenbewertung von Duloxetin wie folgt:

  • Geeignet bei mittelschweren bis sehr schweren Depressionen mit gleichzeitiger Antriebshemmung und Angststörungen.
  • Mit Einschränkung geeignet bei mittelschwerer und schwerer Belastungsinkontinenz von Frauen. Nach Ansicht von Stiftung Warentest ist nicht ausreichend nachgewiesen, dass Duloxetin besser wirkt als Beckenbodentraining.

Unerwünschte Effekte sind häufig. Zu warnen ist insbesondere vor einer möglichen Zunahme der Suizidalität.
Das Arznei-Telegramm kommt in Bezug auf die Therapie von Depressionen und Belastungsinkontinenz zu einem anderen Ergebnis und rät – vor allem wegen der Nebenwirkungen in Bezug auf Suizidalität – von Duloxetin ab.
In der Behandlung von Schmerzen bei diabetischer Neuropathie sei Duloxetin vor allem dann eine Alternative, wenn eine Therapie mit trizyklischen Antidepressiva nicht möglich oder nicht erfolgreich ist.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
116539-59-4
Molare Masse:
297.42 g·mol-1
Mittlere Halbwertszeit:
ca. 12.0 H
Q0-Wert:
0.99
Kindstoff(e):
Duloxetin hydrochlorid (CAS 136434-34-9)
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

191 Präparate mit Duloxetin

Anzeige

Letzte News zum Wirkstoff

Gelbe Liste Datenbank-Suche

Gelbe Liste Datenbanken

Innere Medizin

Newsletter