Eculizumab

Eculuzimab ist ein gentechnisch hergestellter humanisierter monoklonaler Antikörper. Das Biologikum wird zur Behandlung seltener Erkrankungen (Orphan Diseases) wie der paroxysmalen nächtlichen Hämoglobinurie (PNH) angewendet. Bei Patienten mit PNH kommt es zu einer unkontrollierten terminalen Komplementaktivierung und daraus resultierend einer intravaskulären Hämolyse.

Eculizumab 300 mg/30 ml Flüssigkonzentrat zur Infusion (Parenterale Anwendung)

Indikation (Anwendung)

Eculizumab hat folgende Indikationen:

  • Paroxysmale nächtliche Hämoglobinurie (PNH)
  • Atypisches hämolytisch urämisches Syndrom

Pharmakologie (Wirkung)

Pharmakodynamik

Eculuzimab bindet an das Komplementprotein C5 und hemmt damit die Aktivierung des terminalen Komplements. Durch diese Bindung wird die Zerstörung der Erythrozyten reduziert.

Pharmakokinetik

Humane Antikörper werden in den Zellen des retikuloendothelialen Systems endozytotisch abgebaut.

Nebenwirkung

Zu den häufigen Nebenwirkungen (≥ 1 /100 bis < 1/10) zählen:

  • Infektionen und parasitäre Erkrankungen
  • Thrombozytopenie, Leukopenie
  • Appetitverlust
  • Schwindelgefühl, Kopfschmerzen
  • Hypotonie
  • Atemnot, Husten, verstopfte Nase, Larynxschmerzen, Rhinorrhoe
  • Diarrhoe, Erbrechen, Übelkeit, Bauchschmerzen, Obstipation, Dyspepsie
  • Arthralgie, Myalgie, Muskelkrämpfe, Knochenschmerzen, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Schmerzen in den Extremitäten
  • Ödeme, Thorax-Beschwerden, Fieber, Schüttelfrost, Fatigue, Asthenie
  • grippeähnliche Symptome
  • positiver Coombs-Test

Die schwerwiegendste Nebenwirkung in klinischen Studien war das Auftreten einer Meningokokkenseptikämie.

Interaktion (Wechselwirkung)

Es wurden keine Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt.

Kontraindikation und Anwendungsbeschränkung

Gegenanzeigen für Eculizumab sind:

  • Überempfindlichkeit gegen Eculizumab, murine Proteine
  • nicht ausgeheilte Infektion mit Neisseria meningitidis
  • kein aktueller Impfschutz gegen Neisseria meningitidis (es sei denn es wird eine geeignete Antibiotikaprophylaxe bis zwei Wochen nach der Impfung durchgeführt)

Wichtige Hinweise

Unter der Therapie mit Eculizumab sollten durch Messung der Thrombozytenzahl, der Serum-LDH-Spiegel und der Serum-Kreatinin-Spiegel auf Anzeichen einer thrombotischen Mikroangiopathie überwacht werden.

Frauen im gebärfähigen Alter müssen während und bis zu 5 Monate nach der Behandlung eine zuverlässige Verhütungsmethode anwenden.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
219685-50-4
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

1 Präparate mit Eculizumab

Anzeige

Gelbe Liste Datenbank-Suche

Gelbe Liste Datenbanken

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter