Eplerenon

Eplerenon gehört zu den Wirkstoffen aus der Gruppe der Aldosteron-Antagonisten oder Aldosteron-Blocker.

Eplerenon 25 mg Tabletten (Zum Einnehmen)
Eplerenon 50 mg Tabletten (Zum Einnehmen)

Inhaltsverzeichnis

Anwendung

Eplerenon ist ein Wirkstoff zur Entlastung des Herzens, der ergänzend zur Behandlung von Herzinsuffizienz nach einem Herzinfarkt eingesetzt wird. So soll das Risiko weiterer Infarktgeschehen und deren Folgen vermieden werden. Auch wird das Risiko eines Herztods durch akutes Herzversagen gesenkt.

Pharmakologie

Eplerenon bindet an Mineralokortikoid-Rezeptoren. Dadurch kann das blutdrucksteigernde Hormon Aldosteron nicht mehr an diesen Rezeptoren andocken und auch nicht mehr wirken. In Folge wird die Ausscheidung von Salz und Wasser gesteigert. Das Blutvolumen sinkt und das Herz wird entlastet. Gleichzeitig geht weniger Kalium verloren. So steht dem geschwächten Herzmuskel mehr Kalium zur Verfügung und die Kontraktionskraft wird gestärkt. Daher wird Eplerenon auch zu den kaliumsparenden Entwässerungsmitteln gezählt. Zudem steigt die Konzentration von freiem Aldosteron im Körper. Das wiederum bewirkt, dass die Nebennieren die Aldosteron-Produktion einstellen. Gleichzeitig wird in den Nieren weniger Renin gebildet. Diese Endopeptidase steht am Anfang des blutdruckregulierenden Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS). Insgesamt wird der Blutdruck gesenkt, die Herzmuskulatur gestärkt und das Herz entlastet.

Nebenwirkungen

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Eplerenon zählen Kaliumüberschuss und Natriummangel, niedriger Blutdruck, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Hautreaktionen, Nierenfunktionsstörungen und Fettstoffwechselstörungen.

Hinweise

Nutzenbewertungen

Nach Einschätzung der Stiftung Warentest ist Eplerenon als Ergänzung der Standardtherapie von Herzinsuffizienz mit ACE-Hemmern, Betablockern und Diuretika geeignet. Grundsätzlich besteht bei der medikamentösen Therapie von Herzschwäche mit kaliumsparenden Diuretika die Gefahr eines Kaliumüberschusses, der Herzrhythmusstörungen verursachen kann.
In der Nutzenbewertung des Arznei-Telegramms attestieren die Autoren Eplerenon eine verringerte Sterblichkeit bei Linksherzinsuffizienz nach kürzlich durchgemachtem Herzinfarkt.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
107724-20-9
Molare Masse:
414.49 g·mol-1
Mittlere Halbwertszeit:
ca. 4.0 H
Q0-Wert:
0.98
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

68 Präparate mit Eplerenon

Anzeige

Gelbe Liste Datenbank-Suche

Gelbe Liste Datenbanken

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter