Erythromycin

Der Wirkstoff Erythromycin wird angewendet zur Behandlung von Infektionen, die durch Erythromycin-empfindliche Krankheitserreger ausgelöst werden wie z.B. bei Keuchhusten, Bronchitis, Sinusitis oder Mittelohrentzündung. Das Antibiotikum zählt zur Gruppe der Makrolid-Antibiotika und wirkt u.a. gegen grampositive Bakterien wie z.B. Streptokokken oder Staphylokokken, wobei die Anwendung bei Staphylokokken-Infektionen aufgrund der raschen Resistenzentwicklung unterbleiben sollte.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
114-07-8
Molare Masse:
733.93 g·mol-1
Mittlere Halbwertszeit:
ca. 2.0 H
Q0-Wert:
0.8
Kindstoff(e):
Erythromycin estolat (CAS 3521-62-8), Erythromycin ethylsuccinat (CAS 41342-53-4), Erythromycin stearat (CAS 643-22-1), Erythromycin lactobionat (CAS 3847-29-8)

Autor: Isabelle Viktoria Maucher (Apothekerin)

Stand: 09.05.2019

Quelle:
  1. Fachinformation Erythromycin
  2. Medizinische Chemie: Targets und Arzneistoffe, Steinhilber, Schubert-Zsilavecz, Roth


 

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
27 Präparate mit Erythromycin
Orphan Disease Finder
Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen: