Formoterol

Formoterol gehört zur Wirkstoffgruppe der hochwirksamen und selektiven Beta-2-Sympathomimetika.

Inhaltsverzeichnis

Anwendung

Der Wirkstoff Formoterol wird in der Inhalationstherapie von Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale, chronischer Bronchitis und COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) eingesetzt.

Pharmakologie

Formoterol wirkt stimulierend auf den Sympathikus, einen Teil des vegetativen Nervensystems, dessen Aktivierung die Ausschüttung der Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin hervorruft. Formoterol ahmt die Wirkung von Adrenalin und Noradrenalin an der Lunge nach und bewirkt dadurch eine Erhöhung des Blutdrucks und der Herzfrequenz, eine Entkrampfung und Erweiterung der Atemwege und eine allgemeine Leistungssteigerung. Ähnliche Wirkstoffe wie Formoterol sind Salmeterol und Salbutamol.

Nebenwirkungen

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Formoterol zählen Kopfschmerzen, Herzklopfen oder Herzrasen und Zittern.

Hinweise

Der bronchienerweiternde Effekt von Beta-2-Sympathomimetika wie Formoterol ist durch viele Studien gut belegt. Allerdings kann der Wirkstoff zuweilen eine paradoxe Wirkung haben und die Bronchien weiter verengen. In diesen Fällen muss er sofort abgesetzt werden.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
73573-87-2
Molare Masse:
344.4 g·mol-1
Mittlere Halbwertszeit:
ca. 2.5 H
Q0-Wert:
0.95
Kindstoff(e):
Formoterolfumarat-Dihydrat (CAS 183814-30-4)
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

237 Präparate mit Formoterol

Anzeige

Letzte News zum Wirkstoff

Gelbe Liste Datenbank-Suche

Gelbe Liste Datenbanken

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter