Hyaluronsäure

Der Wirkstoff Hyaluronsäure wird therapeutisch vor allem gegen Gelenkschmerzen und bei Bewegungsstörungen von Gelenken durch Arthrose eingesetzt, außerdem als Filmbildner gegen trockene Augen. Seit einigen Jahren spielt Hyaluronsäure eine wachsende Rolle in der ästethischen Medizin. Hier wird der Wirkstoff unter anderem zur sogenannten Faltenunterspritzung oder zum Auffüllen von Lippen verwendet.

Wirkung von Hyaluronsäure

Hyaluronsäure kommt im Körper überall dort vor, wo Feuchtigkeit gespeichert werden soll oder Gewebe aneinander bewegt wird, z.B. im Glaskörper des Auges, dem Tränenfilm, an Knorpel oder als Gelenkschmiere. Bei der Injektion in Gelenke verbessert sich häufig die Beweglichkeit von durch Arthrose geschädigten Gelenken. Die verbesserte Beweglichkeit geht oft mit verminderten Schmerzen einher.
Auf dem Auge angewendet wirkt Hyaluronsäure als Filmbildner und lindert so die Symptome von trockenen Augen und Bindehautentzündungen.

Autor: Redaktion Gelbe Liste

Stand: 19.09.2016

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Orphan Disease Finder
Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen: