Neomycin

Neomycin gehört zur Wirkstoffgruppe der Aminoglykosid-Antibiotika. Seinen bakteriziden Effekt entfaltet der Wirkstoff durch einen Eingriff in die Eiweißsynthese der Bakterien.

Anwendung von Neomycin

Das Breitbandantibiotikum Neomycin wird vor allem topisch sowie in Form von Spüllösungen und Scheidenzäpfchen angewendet. Salben, Cremes und Lotionen mit dem Wirkstoff dienen der Behandlung von bakteriell bedingten Ekzemen und Hautinfektionen. Hautflechten mit Blasenbildung (Impetigo contagiosa) und Wundreinigung sowie eitrige Hautausschläge sind weitere topische Anwendungsgebiete vom Neomycin.

Bei Blasen- und Harnwegsinfektionen kommen Spüllösungen mit dem Antibiotikum zum Einsatz, um die lokale Bekämpfung bakterieller Erreger zu fördern. In Form von Vaginalzäpfchen findet Neomycin Anwendung bei Ausfluss (Fluor vaginalis oder Trichomonaden-Fluor), bakterienbedingten Scheidenentzündungen (Colpitis) sowie Entzündungen der Vulva (Vulvitis).

In der Augenheilkunde wird Neomycin in Form von Augentropfen gegen bakterielle Bindehautenzündungen (Konjunktivitis) angewendet.

Zudem wird Neomycin häufig mit anderen Wirkstoffen wie Dexamethason und Nystatin kombiniert, um entzündliche Hauterkrankungen zu behandeln.

Wirkung von Neomycin

Neomycin heftet sich an die Ribosomen und blockiert so die Produktionsstätte der bakteriellen Eiweiße. Das breite Wirkspektrum erstreckt sich auf gramnegative Bakterien wie Pseudomonas und Proteus sowie grampositive Bakterien wie Staphylokokken und Streptokokken. Die Wirkung auf gramnegative Erreger ist jedoch stärker ausgeprägt.

Nebenwirkungen von Neomycin

Bei äußerlicher Anwendung auf der Haut bleiben die Nebenwirkungen von Neomycin in der Regel auf den Anwendungsbereich beschränkt. Dort kommt es mitunter zu allergischen Haut- oder Schleimhautreaktion in Form von Brennen, Juckreiz oder Ausschlägen (Exanthemen).

Gelangt der Wirkstoff in der Blutkreislauf sind allergische Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock, Blutdruckabfall, Herzrasen (Tachykardien), Übelkeit und Erbrechen sowie Schwindel mögliche Nebenwirkungen von Neomycin.

Spüllösungen mit Neomycin verursachen mitunter krampfartige Beckenbodenschmerzen.

Nutzen von Neomycin – Bewertungen

Die topische Anwendung von Neomycin sowie der Gebrauch von Spüllösungen und Vaginalzäpfchen gelten als gut wirksam und gut verträglich.

Einschränkend bewertet das arznei-telegramm Kombinationen von Neomycin und Kortikoiden als bedenklich, da sie Allergien oder Resistenzen Vorschub leisten könnten.

Bei Einnahme werden Aminoglykosid-Antibiotika wie Neomycin zwar nur zu einem sehr geringen Anteil resorbiert, dennoch reichern sie sich besonders in den Nieren und den Innenohren an. Bei längerfristiger Einnahme kann es daher zu Nierenschäden und Innenohrschädigungen mit Hörverlusten kommen.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
1404-04-2
Mittlere Halbwertszeit:
ca. 2.0 H
Q0-Wert:
0.05
Kindstoff(e):
Neomycin sulfat (CAS 1405-10-3)
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

160 Präparate mit Neomycin

Anzeige

Gelbe Liste Datenbank-Suche

Gelbe Liste Datenbanken

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter