Nitrofurantoin

Nitrofurantoin ist ein Chemotherapeutikum aus der Wirkstoffgruppe der Nitrofuran-Antibiotika und wird in der Therapie von unkomplizierten Harnwegsinfektionen und Blaseninfektionen bei Erwachsenen angewendet.

Nitrofurantoin 50 mg Gelatinekapseln (Zum Einnehmen)
Nitrofurantoin 50 mg Tabletten (Zum Einnehmen)
Nitrofurantoin 100 mg Hartkapsel, retardiert (Zum Einnehmen)

Inhaltsverzeichnis

Anwendung

Das Antibiotikum Nitrofurantoin wird in der Therapie von unkomplizierten Harnwegsinfektionen und Blaseninfektionen bei Erwachsenen angewendet. Neben Fosfomycin gilt Nitrofurantoin laut S-3-Richtilinie (gegenwärtig in Überarbeitung) als Mittel der 1. Wahl bei unkomplizierter Zystitis.
In Medikamenten ist der Wirkstoff auch als Nitrofurantoin-1-Wasser enthalten.

Pharmakologie

Nitrofurantoin ist ein Chemotherapeutikum aus der Wirkstoffgruppe der Nitrofuran-Antibiotika. Der Wirkstoff ist ein Prodrug und wird erst in den Harnwegen in seine aktive Form umgewandelt. Die genaue Wirkweise ist nicht bekannt. Man geht davon aus, dass Nitrofurantoin bei einem Harnwegsinfekt in die Erbsubstanz der Erreger eingreift, für den Zellstoffwechsel wichtige Enzyme zerstört und so deren Vermehrung unterbindet. Wahrscheinlich sind auch Eingriffe in die Proteinsynthese und Zerstörungen der Erreger-DNA.
Nitrofurantoin bekämpft erfolgreich für Harnwegsinfekte typische Erreger wie Enterokokken, Staphylokokken, Escherichia coli oder andere Enterobakterien. Da die Angriffspunkte des Wirkstoffs so vielfältig sind, wird das Risiko von Resistenzbildungen als relativ gering eingestuft. Einige Bakterien haben aber eine natürliche Resistenz gegen Nitrofurantoin, beispielsweise Providencia, Pseudomonas aeruginosa und Proteus.

Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen von Nitrofurantoin sind Magen-Darm-Beschwerden, Hautreaktionen mit Juckreiz und Schwindel sowie Kopfschmerzen und Müdigkeit. Gelegentlich löst Nitrofurantoin erkältungsähnliche Beschwerden, Zittern und Husten aus. Ernste Nebenwirkungen von Nitrofurantoin sind Lungenfibrosen und Angina pectoris.

Nutzen von Nitrofurantoin – Bewertungen

Das Arznei-Telegramm bewertet Nitrofurantoin als möglicherweise besser wirksam als Trimethoprim, weil Resistenzen gegen Trimethoprim immer weiter zunehmen. Da aber die Nebenwirkungen von Nitrofurantoin noch nicht ausreichend untersucht seien, solle der Wirkstoff erst nach einem Behandlungsversuch mit Trimethoprim eingesetzt werden.

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
67-20-9
Molare Masse:
238.16 g·mol-1
Mittlere Halbwertszeit:
ca. 1.0 H
Q0-Wert:
0.5
Kindstoff(e):
Nitrofurantoin-1-Wasser (CAS 17140-81-7)
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

8 Präparate mit Nitrofurantoin

Anzeige

Letzte News zum Wirkstoff

Gelbe Liste Datenbank-Suche

Gelbe Liste Datenbanken

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter