Pivmecillinam

Pivmecillinam ist ein Aminopenicillin aus der Wirkstoffgruppe der ß-Lactam-Antibiotika.

Pivmecillinam: Übersicht

Anwendung

In Deutschland ist Pivmecillinam unter dem Handelsnamen X-Systo zur Behandlung von unkomplizierten Harnwegsinfekten durch Mecillinam-sensible Bakterien bei Erwachsenen zugelassen.

Pharmakologie

Pivmecillinam wirkt vor allem gegen Enterobakterien wie E. coli, Proteus, Klebsiellen, Enterobacter, Shigellen, Salmonellen, Yersinien und Serratia. Weniger wirksam ist das Arzneimittel gegen gram-positive Erreger.

Die bakteriostatische Wirkung von Pivmecillinam beruht auf einer Blockade des Penicillin-Bindeproteins 2 (PBP2), während andere Penicilline und Cephalosporine in der Regel eine Bindung mit PBP1 A und B und PBP3 eingehen. In Folge wird die Biosynthese einer neuen bakteriellen Zellmembran während der Teilungsphase der Bakterien gestört und der Harnwegsinfekt kann nicht mehr unterhalten werden.

Nebenwirkungen

Häufigste Nebenwirkungen von Pivmecillinam sind Magen-Darm-Beschwerden in Form von Übelkeit und Durchfall. Daneben kommt es häufig zu Pilzinfektionen der Scheide. 

Wirkstoff-Informationen

CAS-Nummer:
32886-97-8
Molare Masse:
439.57 g·mol-1
Kindstoff(e):
Pivmecillinamhydrochlorid (CAS 32887-03-9)

Autor: Charly Kahle

Stand: 01.03.2016

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
3 Präparate mit Pivmecillinam
Orphan Disease Finder
Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen: